Author Topic: Haben Träume eine tiefere bedeutung?  (Read 1292 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Neyakaw

  • Tawtute
  • *
  • Posts: 88
  • Karma: 11
Re: Haben Träume eine tiefere bedeutung?
« Reply #20 on: March 08, 2012, 01:43:22 pm »
Zuerst einmal bin ich beeindruck über die diskussion, hätte ich so gar nicht erwartet :)
dann würde ich gerne nochmal etwas erläutern, ich gebe euch recht das man nicht alle träume bis in den letzten winkel analysieren sollte,
wichtig ist so habe ich es "gelernt" und es hat sich für mich als wahr herausgestellt das nur das von tieferer bedeutung ist woran man sich nach dem aufwachen als erstes erinnert.
Bücher habe ich viele gelesen in dieser richtung und habe gelernt das sie sich sehr oft wiedersprechen und die Bedeutungen die sie den worten geben sind sehr generell formuliert, manchmal aber können diese Beduetungen einen aber in die richtige richtung lenken so das es einem leichter fällt den wahren kern zu erkennen.

Ich möchte weiter aufklären was es mit den Meidkamenten auf sich hat, da die vermutung laut wurde das es deswegen ein ungesunder schlaf ist,
es ist genau der gegenteil der fall.
Ich habe mich Jahrelang jede nacht gequält, durchschlafen war ein fremdwort, ruhig und erholt schlafen genauso, ich war daher eigentlich immer müde, habe mich unerholt gefühlt und war sehr missgelaunt weil mir einfach die erholung gefehlt hat.
Das hat sich mit den medikamenten deutlich verbessert, ich schlafe besser ein, und vorallem schlafe ich durch ohne zig mal in der nacht wach zu werden, ich werde nur noch wach wenn es wichtig ist, sprich wenn mein körper mir sagt ich muss mal aufs klo aber selbst das ist mehr in einem dämmerzustand und ich kann danach direkt weiter schalfen, das wäre vor einem Jahr noch nicht gegangen,
resultat, ich bin ausgeruhter fühle mich erholter und bin belastbarer und weniger übellaunig, also definitiv ein zustand der sich verbessert hat.
Vorher hat mich jedes noch so kleine geräusch geweckt. der nachteil war das ich dafür meien träume nicht mir im hinterkopf habe, was ich aber positiv verbuche.

Ich kann nun davon ausgehen das ich mich wenn ich mich hinlege und träume, ich das träume was ich mir wünsche, das ist zumindest das was ich glaube, da ich mich an die ersten paar sekunden und wie der traum anfängt erinner, ich weiß also wie ich in die träume komme. Klingt für die meisten vielleicht sehr komisch und ich kann es auch nicht wirklich erklären.

Nun ist aber die situation das ich diesen traum wieder sehr bewusst erlebe und er nicht wie die anderen eher verschwindet, weswegen ich ihm mehr bedeutung schenke, mein verdacht oder meine vermutung ist das es meinem bewusstsein nicht gefällt "zwangsweise" ruhig gestellt zu werden. zumindest wäre das eine der möglichen erklärungen. Doch bin ich ehrlich gesagt nicht bereit mir wieder dieses unruhige schlafen anzutun was meinen Körper arg in mitleidenschafft zieht.

Krr za’u ta zusawkrr a ke fkeytok ne sekrr a ke krrnekx. Tsaw kä ne ftawnemkrr a ftolang fkeytivok.

 

Become LearnNavi's friend on Facebook Follow LearnNavi on Twitter! Watch LearnNavi's videos on YouTube

SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Privacy Policy
| XHTML | RSS | WAP2 | Site Rules

LearnNavi is not affiliated with the official Avatar website,
James Cameron, or the Twentieth Century-Fox Film Corporation.
All trademarks and servicemarks are the properties of their respective owners.
Images in the LearnNavi.org Forums and Gallery may not be used without permission.

LearnNavi Affiliates:
ToS

LearnNavi is the community to learn Na'vi, the Avatar Language
"A place where real friendships are made." -Paul Frommer

AvatarMeet | Learn Na'vi Forum | Learn Na'vi Wiki | Na'viteri

LearnNavi