Author Topic: Eine etwas verzwickte Frage...  (Read 462 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline ´eveng te atan

  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • *
  • *
  • Posts: 1564
  • Karma: 32
    • Unsere deutsche Na'vi Lerngruppe
Eine etwas verzwickte Frage...
« on: August 20, 2017, 06:53:44 pm »
Huhu zusammen,

ich sitze gerade mit einem Freund zusammen und wir spielen auf unserer SIM ein RP.
Dabei kamen wir in folgende Situation:

Zwei Na'vi sind per Zopf mit dem Wald verbunden (nicht gegenseitig mit sich).
Die eine erzählt aus ihrer Kindheit von einer Freundin, die schon als Kind verstorben ist.
Dieses verstorbene Mädchen können beide über die Verbindung sprechen hören und es ruft etwas zu dem Kind, das heute, als Erwachsene, per Zopf zuhört.

Nun meine Frage:
Könnte die Zuhörende )per Zopf) ihre eigenen Antworten, die sie dem verstorbenen Mädchen einst gab, heute hören? Das hieße, sie würde sich selber reden hören über die Verbindung.

An sich nicht undenkbar meiner Meinung nach, es wäre aber eine Art Paradoxon, denn man würde ich mit dem, was man von sich selber hört, vielleicht beeinflussen, da man (unbewusst) zukünftige Handlungen verändert (?)

Andererseits wäre es auch logisch, würde man seine eigene Stimme dort nicht hören, denn da man lebt, kann Eywa sie ja nicht "abspielen" und, so weit mir bekannt ist, hört man ja nur und kann selber keinen Einfluss darauf nehmen, was oder wen man hört.

Ich bin gespannt auf Eure Antworten und Überlegungen,

'eveng te atan.

Offline Ricardo

  • Taronyu
  • ****
  • *
  • Posts: 628
  • Karma: 28
Re: Eine etwas verzwickte Frage...
« Reply #1 on: August 22, 2017, 04:54:10 pm »
Ich habe noch nie davon gehört, dass Gespräche gespeichert werden.
Normalerweise hieß es immer, man kann so die Stimmen der Toten hören.
Nichts anderes.  :-\

Offline ´eveng te atan

  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • *
  • *
  • Posts: 1564
  • Karma: 32
    • Unsere deutsche Na'vi Lerngruppe
Re: Eine etwas verzwickte Frage...
« Reply #2 on: August 24, 2017, 05:30:28 am »
Wenn ich die Stimmen der Toten hören kann, bzw. um dies zu können, muss aber doch genau DAS ja zuerst irgendwo gespeichert werden.
Es sein denn, dass Eywa quasi die Erinnerungen der Verstorbenen "vertont", denn im Film sind ja in der entsprechenden Szene Gesänge und Stimmen zu hören.

Offline Passi

  • Eyktan
  • Palulukan Makto
  • *****
  • Posts: 2124
  • de Germany
  • Karma: 36
    • European Avatar Meeting
Re: Eine etwas verzwickte Frage...
« Reply #3 on: August 24, 2017, 07:12:21 am »
Kaltxì

Wenn ich mich nicht irre, dann sterben die Verstorbenen nicht, sondern leben in Eywa weiter?

Passi

Offline ´eveng te atan

  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • *
  • *
  • Posts: 1564
  • Karma: 32
    • Unsere deutsche Na'vi Lerngruppe
Re: Eine etwas verzwickte Frage...
« Reply #4 on: August 24, 2017, 08:51:06 am »
Ihre Seelen sterben nicht, klar. Ihre Körper hingegen schon, denn sie werden ja beerdigt.
Nun könnte man sich fragen, kann eine Seele ohne Körper sprechen, aber das war ja nicht meine Frage.

Wenn denn dann eine Seele zu Eywa geht, geht ihr gesamtes Wissen also in dieses Netzwerk über.
Nun ist meine Frage eben, was man davon dann hören kann?

Im Avatar Wiki steht (zum Baum der Seelen):
"Diese Fortsätze sind offenbar konzentrierte neuronale Strukturen. Über sie können die Na'vi Zugang zu Eywa und auch zu den Erinnerungen ihrer in Eywa fortlebenden Ahnen erhalten."

Erinnerungen (also z.B. meine eigenen) beinhalten aber sehr wohl auch Gesprochenes.
Wenn ich nun aber die Erinnerungen von jmd. höre, der schon lange verstorben ist und WÜRDE demzufolge hören können, was ich ihm selber in der Vergangenheit geantwortet habe, komme ich auf das o.G. Problem, bzw. eben diese Frage.

Grüße.
« Last Edit: August 24, 2017, 08:56:34 am by ´eveng te atan »

Offline Eana Unil

  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • *
  • Posts: 1278
  • de Germany
  • Karma: 108
  • sräpängätx
    • Tskxekeng ne tìyo - pìlok Eana Unilä
Re: Eine etwas verzwickte Frage...
« Reply #5 on: August 25, 2017, 07:20:11 pm »
Da Eywa oft auch im Film mit einem "neuralen Netzwerk" ( = Gehirn) verglichen wird, denke ich einfach mal, dass es ähnlich funktioniert. Und Fakt ist: Wir wissen immer noch nicht, wie Erinnerungen im Hirn genau gespeichert werden. Daher nehme ich mal an, dass sich das auch auf Eywa projezieren lässt.
Filmfakt scheint aber auch zu sein, dass Eywa, wie Neuronen, Synapsen und Co., Erinnerungen speichert. Zumindest in Audio, vielleicht auch visuell und oralfaktorisch, wer weiß :)

Wie es ist, sich mit diesem Netzwerk zu verbinden und darauf zuzugreifen, werden wir wohl nie genau wissen, aber ich stelle es mir gerne so vor, dass man zwar keine bewusste Kontrolle darüber hat, worauf man "zugreift" oder was einem "zugeschickt" wird, aber man hat definitiv Zugriff auf die in Eywa gespeicherten Dinge; sein's nun Erinnerungen oder vielleicht doch mehr als nur diese. (Wobei ich kein Fan von der Theorie bin, dass die Seelen der Verstorbenen in Eywa weiterleben und sogar noch ein Bewusstsein haben; ich stelle es mir lieber wie eine Art Echo oder Hologramm der Verstorbenen vor, und durch ihre in Eywa eingespeisten Erinnerungen sind sie so lange "unsterblich" wie Eywa eben existiert.)

Gespräche können mMn nicht direkt in Eywa gespeichert werden - oder habt ihr im Film schonmal irgendwo Mikros (oder Ohren oder ähnliche Sinnesorgane) an den Bäumen hängen sehen? Die Stimmen, der Gesang, das Lachen von Kindern hören wir im Film, weil es in Eywa gespeicherte Wahrnehmungen (verstorbener) Na'vi sind. Oder die Erinnerungen an die Wahrnehmung dieser.


Um etwas direkter auf die hier gestellte Frage zu antworten: Ich denke nicht, dass Konversationen oder Kommunikation über Eywa möglich sind. Ich denke es ist eher wie Beten, wahrnehmen, zuhören, fühlen und selbst (bewusst oder unbewusst) eigene Erfahrungen, Gedanken, Erinnerungen etc. darin einspeisen.

Wenn eine 5jährige Na'vi zu Eywa betet, indem sie sich mit z.B. den Bäumen der Stimmen verbindet, nimmt Eywa dieses "Gebet" sicher in sich auf; und wenn sie sich als 20jährige erneut mit Eywa verbindet und dort ihr eigenes Gebet von damals "hört" - denke ich eher, dass dies Zufall ist, ohne Kontrolle seitens der Na'vi - und angenommen, Eywa hat auch nur irgendeine Form von Bewusstsein, dann höchstens nur mit Kontrolle von ihrer Seite aus. Würde für mich erklären, warum sie vielen daher als gottgleiche Gestalt oder Göttin erscheint.

Offline Passi

  • Eyktan
  • Palulukan Makto
  • *****
  • Posts: 2124
  • de Germany
  • Karma: 36
    • European Avatar Meeting
Re: Eine etwas verzwickte Frage...
« Reply #6 on: August 26, 2017, 02:43:29 am »
Ich überlege mir nun wie das mit der Aufnahme von Grace Gedanken ist. Es wird ja wohl so viel in Eywa "hochgeladen", dass sie in einem anderen Körper wieder zu einem Bewusstsein kommt. Muss das nicht auch gesteuert werden?
Also kann Eywa als Ganzes steuern, was jeder Einzelne an gespeicherter Erinnerung abbekommt?
Und/Oder ist es so, dass die Na'vi Eywa, durch regelmäßiges Verbinden, so gut kennen, dass es wie die eigenen Erinnerungen sind.
In dem Falle könnte ich schon bewusst spezielle Erinnerungen abrufen, ähnlich wie alte Fotos ansehen.
Wie gut kann man sich an sein eigenes Gesprochenes erinnern? Der Inhalt ist klar, aber auch exakt die eigene Stimme?
Möglicherweise geht es gar nicht um den Klang der Stimmen, die vielleicht nur für den Film so dargestellt wird.
Eywa sind nicht nur die Toten, wohl auch alle Lebenden, die sich mit ihr verbinden.
Und nicht nur die Erinnerungen, sondern auch alle Gefühle, die Vergangenen und die Aktuellen.
Daher ist wohl der ganze Mond ein einziges Bewusstsein, wo man sich ein- und ausklinken kann.
Daher glaube ich, dass es sich genau so verhält, wie die eigenen Erinnerungen und das eigene Gewissen und Bewusstsein.

Passi

Offline ´eveng te atan

  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • *
  • *
  • Posts: 1564
  • Karma: 32
    • Unsere deutsche Na'vi Lerngruppe
Re: Eine etwas verzwickte Frage...
« Reply #7 on: September 10, 2017, 06:50:33 pm »
Genau so würde ich es auch sagen, wie Passi und Eana Unil es ausgedrückt haben.
Es dürfte in etwa so sein, als wenn wir den Fernseher einschalten und uns ins laufende Programm 'einklinken'. Auch dieses können wir ja nicht ändern, sondern nur umschalten (um der Werbung zu entgehen -lach). Oder noch besser ist das Radio. Dort hören wir ja auch nur Stimmen, Gesänge, etc., die wir nicht ändern können.
In der kurzen Filmszene hören wir Gesänge, Kinderstimmen und an sich mehr nicht. Es lässt aber vermuten, dass solche 'Dialoge' durchaus gespeichert werden.
Ok, ich sehe ein, dass man das im Film nicht anders, als in audiovisueller Form rüber bringen konnte. Daher war es vermutlich eher ein Kunstgriff der Macher.

Grüße.

 

Become LearnNavi's friend on Facebook Follow LearnNavi on Twitter! Watch LearnNavi's videos on YouTube

SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Privacy Policy
| XHTML | RSS | WAP2 | Site Rules

LearnNavi is not affiliated with the official Avatar website,
James Cameron, or the Twentieth Century-Fox Film Corporation.
All trademarks and servicemarks are the properties of their respective owners.
Images in the LearnNavi.org Forums and Gallery may not be used without permission.

LearnNavi Affiliates:
ToS

LearnNavi is the community to learn Na'vi, the Avatar Language
"A place where real friendships are made." -Paul Frommer

AvatarMeet | Learn Na'vi Forum | Learn Na'vi Wiki | Na'viteri

LearnNavi