Author Topic: Wie entstand der Kelutral?  (Read 2008 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Toruk'makto

  • Omatikaya
  • ****
  • *
  • Posts: 455
  • Karma: 11
Wie entstand der Kelutral?
« on: December 29, 2010, 06:24:32 am »
Kaltxì
Ihr wisst ja alle wie der Kelutral aussieht, aber habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wie dieser entstand?
Er besteht ja aus mehreren Säulenringen. Nur wie entstehen diese? Ein Baum in dieser Größe ist ja kein Problem. Auch dass dieser dann innen hohl wird ist kein Problem. Aber hohl mit Säulen? Ein Baum wird ja meist innen faul um hohl zu werden, aber dann bleiben eig keine Säulen übrig die noch versorgt werden. Und das der Baum aus mehreren Bäumen zusammenwächst ist ja auch nicht grad die beste Begründung  :)
Und die Na'vi werden ja auch nicht den Hohlraum durch Dolch-, Bogen- und Pfeilbau komplett entstehen haben lassen.  ;D
Also wie wächst der Baum so?
« Last Edit: December 29, 2010, 06:34:43 am by Toruk'makto »
Die Himmelsmenschen haben uns eine Botschaft gesandt, dass sie sich alles nehmen können was sie wollen und dass niemand sie aufhalten kann. Aber wir schicken ihnen auch eine Botschaft; fliegt so schnell wie euch der Wind nur tragen kann; ruft die anderen Clans herbei. Sagt ihnen Toruk'makto ruft sie zu sich. Ihr fliegt jetzt mit mir. Meine Brüder, Schwestern und dann zeigen wir den Himmelsmenschen, dass sie sich nicht alles nehmen können was sie wollen und dass dies unser Land ist.

Offline Passi

  • Eyktan
  • Palulukan Makto
  • *****
  • Posts: 2124
  • de Germany
  • Karma: 36
    • European Avatar Meeting
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #1 on: December 29, 2010, 06:29:55 am »
Die Bögen werden doch aus dem Holz des Heimatbaumes geschnitzt.
Denn ist doch da ein Holraum ;D ;D

Passi

Offline Toruk'makto

  • Omatikaya
  • ****
  • *
  • Posts: 455
  • Karma: 11
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #2 on: December 29, 2010, 06:37:50 am »
zum Glück habens etz auch schon die Moderatoren nötig sinnlose Posts zu spamen  ;D
Can you read my post first?  :)
Kìyevame
Die Himmelsmenschen haben uns eine Botschaft gesandt, dass sie sich alles nehmen können was sie wollen und dass niemand sie aufhalten kann. Aber wir schicken ihnen auch eine Botschaft; fliegt so schnell wie euch der Wind nur tragen kann; ruft die anderen Clans herbei. Sagt ihnen Toruk'makto ruft sie zu sich. Ihr fliegt jetzt mit mir. Meine Brüder, Schwestern und dann zeigen wir den Himmelsmenschen, dass sie sich nicht alles nehmen können was sie wollen und dass dies unser Land ist.

Offline Jake'Sully

  • Palulukan Makto
  • *****
  • Posts: 1499
  • Karma: 33
  • Taronyu | Tsamsiyu | Toruk Makto | Olo'eyktan
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #3 on: December 29, 2010, 06:43:08 am »
Was ist das auch für eine Frage; Wie enstand der Kelutral ? ... ?

Er ist nunmal so gewachsen, vergleich es nicht mit unserern Irdischen Pflanzen und Bäumen.

Auf Pandora gibt es nunmal ziemlich andere Planetarische Umstände die Einfluss aufs wachsen haben. Zum anderen spielen da einfach bestimmt noch genug andere Faktoren eine Rolle.

Es gibt viele Pflanzen, die ziemlich Wirr und sehr mysteriös wachsen. Wie der Kelutral eben
Skype: daniel-man16
Meine Gallerie 


Offline xMine

  • Tute
  • ***
  • *
  • Posts: 342
  • Karma: 31
Re: Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #4 on: December 29, 2010, 07:14:04 am »
Also ich sehe auch kein grosses Problem damit, dass der Baum halt so gewachsen ist... Ich mein, laut der pandorapedia (ist aber schon etwas her, dass ich das gelesen hab) besitzen die Na'vi auch keine DNA, sondern irgendwas anderes. Dass die bäume dann intern auch anders funktionieren, würde mich dann auch nicht wundern.

Offline Fr´ankx

  • Tawtute
  • *
  • Posts: 73
  • Karma: 0
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #5 on: December 29, 2010, 07:16:48 am »
Ich würde sagen, er wurde mit der Fräse bearbeitet :D
Ne Scherz ;)

Ich denk  auch, dass er aussen rum verfault ist und dann Bäume in den Baum gewachsen sind.

Das ist meine Meinung dazu.

MfG Fr'ankx
Skype: lol1566

Offline Eichhörnchen

  • Omatikaya
  • ****
  • *
  • Posts: 421
  • Karma: 268
  • Oel ngati kame
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #6 on: December 29, 2010, 07:19:02 am »
Kaltxi, ma Toruk'makto

Durch die besonderen Bedingungen des 3 Sonnen Systems, erhöht sich das Wachstum der Flora in geradezu gigantische Ausmaße, nur begründet das noch nicht die seltsame Konstruktion des Kelutral. Wenn mann aber davon ausgeht das ein Baumsamen und dessen DNA, vielleicht schon die Vorgaben für den Hometree, in sich gespeichert hat, dann vielleicht eher. Eywa könnte z.B. maßgeblich daran beteiligt sein, da schließlich auch alle Bäume untereinander und mit dem globalen Netzwerk verbunden sind.

Auch eine natürliche Entwicklung wäre denkbar. Auf unserer Erde gibt es eine Nelkenart die in Säulen wächst. Läßt du diese sich wild vermehren / ausbreiten, oder stehen sehr eng zusammen können  sie sich auch miteinander verbinden, oder besser umschlingen und zu einem dichten Gewirr mit Hohlräumen werden, Versuch mal eine in sich gewachsene Hecke wieder zu entwirren. Das ist aussichtslos, bildet aber aufgrund ihrer besonderen Beschaffenheit Lebensraum für allerlei Getier. Allerdings befriedigt mich diese Vorstellung nicht besonders.
Ich denke persönlich das Eywa ganz gezielt den Baum erschaffen hat.

Dazu folgende Begründung: Parker Selfridge sagt im Film, "Ich sehe hier nur Bäume, die können umziehen."
Aber das ist schlicht weg falsch. Der Kelutral ist einzigartig, wie auch die Einstellung beim Flug über den Urwald Pandoras beweist. Andere Na’vi z.b. beim zusammenrufen der Stämme wohen auf dem Boden und nicht auf Bäumen. Würde es weitere Bäume dieser Art auf Pandora geben, würden die Omatikaya sicherlich nicht riskieren das Frauen, Kinder, sogar Babys beim Angriff auf den Heimatbaum getötet werden, sondern das kleinere Übel wählen und sich ein neues Zuhause suchen. Die Na’vi mögen schlicht und einfach sein aber sicherlich nicht dumm. Letztendlich zeigt ihre Verzweiflung bei der Vernichtung des Baumes, das nicht einfach nur ein Haus zerstört wird sondern ihre gesamte weitere Existenz in Frage gestellt ist. Das beweißt auch die Szene mit dem Baum der Seelen, der ebenfalls lange nicht die Ausmaße des Heimatbaumes erreicht.

Kiyevame,

Euer Eichhörnchen
« Last Edit: December 29, 2010, 07:25:18 am by Eichhörnchen »
kxetse sì mikyun kop plltxe


Offline raster

  • Ikran Makto
  • *****
  • *
  • *
  • Posts: 936
  • Karma: 6
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #7 on: December 29, 2010, 07:47:51 am »
Heimatbäume bilden eine eigene spezies auf pandora. Meiner meinung nach gibt es außerdem einen kleinen unterschied ob nun ein paar tiere dazu aufgerunfen werden, den na'vi beizustehen oder gezielt zu steuern, wie ein baum wächst. Ein same kann ja erstmal eigendlich noch garnicht mit dem netzwerk verbunden sein, da er keine wurzeln besitzt. Davon abgesehen Besitzen die Säulen auch auf der innenseite eine rinde was das absichtliche schlagen von holräumen oder das abfaulen praktisch ausschließt. Von der form würden viele zusammengewachsenen bäume am logischsten erscheinen, aber da es sich nach allen mir bekannten angaben um einen baum handelt stellt sich für mich auch weiterhin die frage, wie kommt es dazu.

ayoeng lu aysmuktu mì sirea.

Bisher 3 Kekse bekommen.

Offline ‘Eylan hufweyä

  • Taronyu
  • ****
  • Posts: 685
  • Karma: 16
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #8 on: December 29, 2010, 08:46:40 am »
Heimatbäume bilden eine eigene spezies

Wo stehtn das?!
Fus Ro Dah!

Offline xMine

  • Tute
  • ***
  • *
  • Posts: 342
  • Karma: 31
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #9 on: December 29, 2010, 11:03:38 am »
Stimmt, habe ich auch mal gelesen. Nur wo ist die Frage. Im ASG nicht – was aber nicht überrascht,
denn das Buch ist ja leider aber bekanntermaßen nicht wirklich vollständig, teilweise sogar fehlerhaft.
In der James Cameron Avatar Wikia steht davon auch nichts. Ich könnte schwören,
dass dies in den ersten Versionen der Pandorapedia zu lesen war, aber leider ist die alte Version
einer aktuelleren, mit Flash Animationen gespickten gewichen - Sehr schade das.

Offline Wiesel

  • Taronyu
  • ****
  • *
  • Posts: 678
  • Karma: 8
  • hì'ia palulukan ta 'rrta
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #10 on: December 30, 2010, 07:53:13 am »
Der ist einfach so gewachsen :D
I was a warrior who dreamed he could
bring peace. Sooner or later though, you
always have to wake up... - Jake Sully


...Wenn ich schlafe bin ich ein Avatar und rette Pandora...

Offline pukapa nari

  • Ikran Makto
  • *****
  • Posts: 846
  • Karma: 12
  • 'Went to THE mountains
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #11 on: December 31, 2010, 04:08:33 am »
Der ist einfach so gewachsen :D
*Zustimm!*

Auch auf der Erde gibt es etliche Pflanzen die vereinzelte Attribute des Kelutral tragen ...
z.B. Hohlraumbildung im Stamm oder Stengel (bei Stauden)
Luftwurzeln oder mehrere uebereinanderliegende Wurzelknoten ...
(Ich halte die "Säulen" fuer Wurzeln, das ist das naheliegenste)

Bildung einer solchen Struktur durch Fäulnis halte ich fuer ausgeschlossen,
da der Baum dann bei der Schraeglage, die er offensichtlich doch hat, niemals
einen sicheren Stand haette ...

Ich habe irgendwo gelesen, dass auch Unobtanium den Pflanzenwuchs beeinflusst ...
und unterm Kelutral der Omatikaya ist ja bekanntlich ein grosses Vorkommen ...

Im uebringen gibt es viele aehnliche (moeglicherweise etwas kleinere) solche
Baeume ... die man ja bei Luftaufnahmen im Film aus dem restlichen Wald
herausragen sieht ...

Gruss, Sechsauge ;;;P
   

Offline xMine

  • Tute
  • ***
  • *
  • Posts: 342
  • Karma: 31
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #12 on: December 31, 2010, 04:49:08 am »
Das mit der Fäulnis kann jedoch schon hinkommen, wenn man bedenkt,
dass das Unobtanium, wie du schon sagtest, den Baumwuchs beeinflusst und
dank den Eigenschaften von Unobtanium vielleicht den Baum gewisser maßen
trägt. Ich meine, wenn weit weniger davon ausreicht, um riesige Felsbrocken
zu heben, dann sollte die Menge, die unter den Kelutrals ist, locker ausreichen
um "nur" einen großen Baum zu tragen. Ohne dem Unobtanium würde der Baum
also einfach zusammen brechen, umfallen oder sonst etwas. Es ist immerhin
bestimmt kein Zufall, dass diese Bäume immer über diesen riesigen Vorkommen
entstehen.

Offline Taischo

  • Omatikaya
  • ****
  • Posts: 421
  • Karma: 13
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #13 on: December 31, 2010, 06:06:42 am »
Heimatbäume bestehen in wirklichkeit aus dutzdenden in einander verwachsenden Bäumen. Jeder der Säulen (und es gibt 3 Ringe) besteht bereits aus mehreren Bäumen die sich regelrecht verflechten. Alle Säulen vereinen sich dann zu einem Gewölbe das dem einer Gothischen Kathedrale ähnelt. Im Zentrum hat man wieder mehrere Bäume einer Zentral, andere die eine Spiralförmige Struktur bilden. Dieser Baum ist weder einfach so gewachsen noch ist er ein Ergebnis von Fäulnis und ganz bestimmt wurde darann nicht geschnitzt. Jeder Kelutral ist das Ergebnis eines gelenkten Wachstums(3 mal dürft ihr raten von wem). Der der Omoticaya stach durch seine selbst für Mutterbäume ungewöhnliche Größe von 325 Metern heraus. Diese war nur möglich da die Wurzeln des Baumes bis in das Unobtanium Vorkommen darunter reichten und neben Wasser und Mineralstoffen auch Unobtaniumpartikel in den Baum Transportierten die im Holz abgelagert sind. Der dadurch erreichte Levitatiosneffekt sorgte dafür das der Baum insgesamt leichter war als das Holz ansich und dadurch größer werden konnte und gleichzeitig Statisch stabil blieb. Auch konnte nur durch das im Wasser gelöste Unobtanium das Wasser in die obersten Äste gelangen, da der Kappilareffekt allein dafür zu schwach war.Das Alter des Baumes wurde auf ca 20000 Jahre bestimmt. Er steht dort also schon seit der Zeit der ersten Lieder, der Zeit als die Ersten Na'vi auf Pandora erschienen (zumindest lautet so die Na'vi Legende).   

Offline kronic2k

  • Tawtute
  • *
  • Posts: 74
  • Karma: 2
    • Kronic2000.com
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #14 on: December 31, 2010, 10:50:17 am »
irayo sì taischo :-)

hast du eine quellenangabe?

edit:

cd 2... entfallende szenen
minute 14.55

Dr. Grace Augustine :"Seht ihr diese magnetischen Formationen? Diese Bögen?"



kìyevame,
kronic2k
« Last Edit: January 01, 2011, 10:08:23 am by kronic2k »
MfG, kronic2k

www.kronic2000.com

Offline raster

  • Ikran Makto
  • *****
  • *
  • *
  • Posts: 936
  • Karma: 6
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #15 on: January 01, 2011, 10:39:31 am »
die felsbögen sind aber ein ganz anderes kapitel, deren entstehung ist bekannt
ayoeng lu aysmuktu mì sirea.

Bisher 3 Kekse bekommen.

Offline zineketaye

  • 'Eveng
  • ***
  • Posts: 219
  • Karma: 9
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #16 on: January 03, 2011, 10:49:36 am »
Kaltxì!

Tja, grundsätzlich ist der Kelutral nun einmal so gewachsen ... Als Referenz (wenn nichts anderes da ist, und dann wegen der größeren Nähe zu den Urheber vor dem ASG) nehme ich gern die Pandorapedia (im englischen Original), die ich gern einmal kurz hierzu übersetze:

Es gibt hunderte verschiedene Na’vi-Clans auf Pandora. Einige der Clans leben - wie die Omatikaya - in uralten Bäumen, die die zwei- bis dreifache Höhe irdischer Redwoods erreichen, wie sie einmal den Pazifischen Nordwesten [der USA] bedeckten. Der Umfang des Heimatbaumes ist groß genug, um einige dutzend Clanmitglieder zu beherbergen. Der Baum ist wabenartig von Aushöhlungen und Nischen durchzogen, in denen die Na’vi schlafen, essen, weben, tanzen und ihre Verbindung mit Eywa feiern. Wie eine Vielzahl heiliger Orte auf Pandora befindet sich der Heimatbaum über einem größeren Unobtanium-Vorkommen.

Besonders den Nachsatz finde ich ja sehr interessant  ...  ;)

Eywa ngahu!
Projektprozente:
1 (aU): 5,0; 2: 0,0; 3: 26,3 (31,0; 26,3; 32,4)

Offline pukapa nari

  • Ikran Makto
  • *****
  • Posts: 846
  • Karma: 12
  • 'Went to THE mountains
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #17 on: January 03, 2011, 04:57:54 pm »
@xMine:

Es ist nicht das Unobtanium, das andere Dinge schweben laesst, sonder
das Unobtanium selbst hat ausschliesslich die Moeglichkeit in einem Magnetfeld zu schweben!!
(siehe Selfridge's Buero ...)

@Taischo:

Im Film sieht der Kelutral immer wie EIN Baum aus - nie wie ein "Gebuesch" aus mehreren Baeumen ...
Die "Saeulen" halte ich fuer Wurzelwerk ...
Auch von anderer Seite betrachtet: wenn der Kelutral wirklich aus vielen einzelnen Baeumen
zusammengesetzt waere, haette die RDA ihn nie so leicht umnieten koennen !! ;)

Eywa ayngahu
 

Offline Passi

  • Eyktan
  • Palulukan Makto
  • *****
  • Posts: 2124
  • de Germany
  • Karma: 36
    • European Avatar Meeting
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #18 on: January 03, 2011, 05:13:11 pm »
Na ja, ein Baum der entweder mal unterspühlt wurde, oder der sich durch das harte Unobtanium nach oben aus dem Boden gedrückt hat.

Ich denke, es ist nicht mehr, aber auch nicht weniger ;)

Passi

Offline Atokirina'

  • Omatikaya
  • ****
  • Posts: 419
  • Karma: 5
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #19 on: January 04, 2011, 10:43:01 am »
Gut es ist klar, dass der Heimatbaum nur wegen dem großen Unobtaniumvorkommen, welches sich unter ihm befindet so groß werden konnte, aber trotzdem hat er so wie alle Bäume auf der Erde und auf Pandora mal als winziges pflänzchen angefangen.
Wenn dieses Pflänzchen nun wächst wird der Stamm dicker und dicker und nach tausenden von Jahren ist er dann so groß wie er im Film nun einmal war.
Aber wenn er nun wächst, wei entstehen dann diese Hohlräume, Gewölbe oder die Spiralförmige Treppe ???
Dabei nun anzunehmen, dass Eywa wie immer ihre Finger mit im Spiel hat halte ich für übertrieben, da sie nur für das Gleichgewicht des Lebens sorgt und nicht für Sachen wie Hausbau zuständig ist ;D :P ;D Eywa mag bei vielen Dingen mitwirken, aber ich glaube nun dichtet ihr Eywa zuviel an ;)
Irgendwo müsste man mal nen Punkt machen da ich mir nicht vorstellen kann, dass alleine Eywa dafür verantwortlich sein soll, dass dieser Baume so gewachsen sein soll. Dieses Wachstum des Baumes hat natürliche Gründe und ist nicht auf das Eingreifen von Eywa zurückzuführen.

Man könnte aber nun zu dem Schluss kommen, dass der Baum unter dem sich Jake vor dem Palulukan bei seinem 1. Ausflug in die Wildnis Pandoras zu verstecken versuchte einfach ein junger Heimatbaume sei.
Da dieser vom Grundaufbau schon so aussah, wie der Heimatbaum. Doch dann kommt wieder dieses Problem mit dem Wachstum. Wenn diese Säulen nun größer und dicker werden, werden sie dass in alle Richtungen und nicht nur nach außen.
Somit wächst über die Jahre hin der vorhandene Hohlraum zu und wir haben wieder einen geschlossenen Baumstamm, wie wir sie auf der Erde kennen.


Ich glaube deshalb, dass sich der Heimatbaum in etwa wie eine veränderte Form von Mangroven ,(Bild im Spoiler) verhällt.
Wenn der Baum nun wächst, wachsen in gewissen Abständen Wurzeln schräg und bei einigen Baumsorten in fast Kreisrunden Abständen zum Boden, dort verankern sie sich, werden dicker und bilden die Mächtigen Säulen des Heimatbaumes (den äußeren und den inneren Säulenring). Dabei sterben einige der alten und nicht mehr gebrauchte Wurzeln im inneren ab und hinter lassen noch größere Hohlräume. Doch bleiben einige übrich um das Gewicht des Baumes zu tragen, wie auch im Film zu sehen.

Wenn sich der Heimatbaum während des Wachstums so verhällt, könnte man damit erklären, wie die Säulen und damit die Hohlräume entstanden sein könnten.


Für die Spiralförmige Treppe habe ich aber noch keine genaue Idee wie diese entstanden sein soll.
Ich werde mir morgen noch einmal Gedanken darüber machen.
 
« Last Edit: January 04, 2011, 12:32:09 pm by Tirea Atokirina'ä »

 

Become LearnNavi's friend on Facebook Follow LearnNavi on Twitter! Watch LearnNavi's videos on YouTube

SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Privacy Policy
| XHTML | RSS | WAP2 | Site Rules

LearnNavi is not affiliated with the official Avatar website,
James Cameron, or the Twentieth Century-Fox Film Corporation.
All trademarks and servicemarks are the properties of their respective owners.
Images in the LearnNavi.org Forums and Gallery may not be used without permission.

LearnNavi Affiliates:
ToS

LearnNavi is the community to learn Na'vi, the Avatar Language
"A place where real friendships are made." -Paul Frommer

AvatarMeet | Learn Na'vi Forum | Learn Na'vi Wiki | Na'viteri

LearnNavi