Author Topic: Wie entstand der Kelutral?  (Read 2007 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline raster

  • Ikran Makto
  • *****
  • *
  • *
  • Posts: 936
  • Karma: 6
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #20 on: January 04, 2011, 12:16:23 pm »
deine theorie zu den gewundenen aufstiegen ist allerdings sehr wage, da ein wegfaulen des holzes noch nciht die spiralförmige form erklärt. Des weiteren gibt es zumindest auf der erde keinen mir bekannten baum, bei dem nach wegfaulen eines teils des holzes auf dem verbleibenden holz wieder rinde wächst, was zumindest beim kelutral der fall ist.

ayoeng lu aysmuktu mì sirea.

Bisher 3 Kekse bekommen.

Offline Atokirina'

  • Omatikaya
  • ****
  • Posts: 419
  • Karma: 5
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #21 on: January 04, 2011, 12:30:31 pm »
Naja genau das mein ich damit, dass ich darüber noch mal nachdenken muss.
Hätte ich es lieber weggelassen und morgen oder so noch dazugeschrieben wenn ich mir darüber noch mal gedanken gemacht hätte.

Ach wisst was das mach ich auch :D

Offline Toruk'makto

  • Omatikaya
  • ****
  • *
  • Posts: 455
  • Karma: 11
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #22 on: January 04, 2011, 12:46:50 pm »
Kaltxí
Nur einwas hab ich nicht ganz verstanden ma Tirea Atokirina'ä. Der Baum hat im Inneren Säulen, wenngleich aussenherum ein richtiger Baumstamm ist. Ich mein genaugenommen hält sich der Baum nur auf dem äußeren "Stamm" der ja aber hohl ist und in diesem Hohlraum weitere Ringe sind. Ja unten das hochgezogene Wurzelwerk erklärt sich klar nach deinem Geschriebenen, nur das mit den Säulenringen nicht..........
« Last Edit: January 04, 2011, 01:34:06 pm by Toruk'makto »
Die Himmelsmenschen haben uns eine Botschaft gesandt, dass sie sich alles nehmen können was sie wollen und dass niemand sie aufhalten kann. Aber wir schicken ihnen auch eine Botschaft; fliegt so schnell wie euch der Wind nur tragen kann; ruft die anderen Clans herbei. Sagt ihnen Toruk'makto ruft sie zu sich. Ihr fliegt jetzt mit mir. Meine Brüder, Schwestern und dann zeigen wir den Himmelsmenschen, dass sie sich nicht alles nehmen können was sie wollen und dass dies unser Land ist.

Offline Atokirina'

  • Omatikaya
  • ****
  • Posts: 419
  • Karma: 5
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #23 on: January 04, 2011, 01:22:43 pm »
Naja der Baum besteht nicht nur aus Säulenringen sondern nur im unteren Stammabschnitt.
Darüber vereinen sich die Säulen zu einem einzigen gewaltigen Stamm.
Dieser wird dann durch den inneren und den äußeren Säulenring gehalten.

Der Baum hällt sich somit im unterren Bereich auf dem inneren- und äußeren Säulenring.


« Last Edit: January 04, 2011, 01:28:48 pm by Tirea Atokirina'ä »

Offline AP Nova

  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • Posts: 1248
  • Karma: 18
  • Tsun nga pivawm oeru lì'fyari krr a sìpawm lu
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #24 on: January 04, 2011, 01:24:55 pm »
Euch ist klar, dass es hier um keinen real existierenden Baum geht, eine "Begründung" der Struktur von daher über unsere vorhandenen Bäume auch nicht möglich ist? Ich fände es deutlich sinnvoller, die "Wissenschaft" um den Baum (für Pandora) schlüssig neu aufzubauen als krampfhaft zu versuchen, es mit irdischen Ansätzen zu erklären.
Man kann bei etwas rein Fiktivem nicht hingehen und sagen "aber das kann doch so gar nicht sein", wenn man sich dessen eigentlich bewusst sein sollte. Für diese fiktive Welt eigene, "logische" Begründungen zu finden ist da meiner Meinung nach der bessere Ansatz.

(Ein Beispiel wo so etwas wohl gemacht wird ist EVE Online, da gibt es teilweise "wissenschaftliche Abhandlungen" über verwendete Technologien, zum Beispiel Kommunikation mit Überlichtgeschwindigkeit oder das Reisen zwischen Sonnensystemen bzw. die Technologie hinter den "Sprungtoren" (die richtige Bezeichnung ist mir entfallen))

Offline Atokirina'

  • Omatikaya
  • ****
  • Posts: 419
  • Karma: 5
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #25 on: January 04, 2011, 02:00:33 pm »
Hat Cameron nicht geasgt, dass sich der Film an real Gegenstücke von der Erde anlehnt?
Also irgendwie hab ich das so in Erinnerung!
Somit haben zmindest die Pflanzen und die Tiere ein Gegenstück auf der Erde.
Deshalb finde ich das jetzt nicht so schlimm, dass ich versuche die Entstehung des Heimatbaumes in gewisser Weise mit Erdpflanzen zu vergleichen.
« Last Edit: January 04, 2011, 02:19:26 pm by Tirea Atokirina'ä »

Offline AP Nova

  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • Posts: 1248
  • Karma: 18
  • Tsun nga pivawm oeru lì'fyari krr a sìpawm lu
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #26 on: January 04, 2011, 02:22:42 pm »
Das muss aber nicht in jedem Fall so sein. Und nur weil es an Sachen auf der Erde angelehnt ist, heißt das nicht, dass es nicht grundsätzlich doch komplett anders ist. Es sagt ja auch niemand "Aber wie können die Berge fliegen, sowas gibt es doch auf der Erde auch nicht?", sondern da wird auch einfach eine passende, neue Lösung geschaffen.

Offline xMine

  • Tute
  • ***
  • *
  • Posts: 342
  • Karma: 31
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #27 on: January 04, 2011, 03:09:35 pm »
Ich würde sagen, dass die Wahrheit irgendwo in der Mitte von irdischen Phänomenen und den unbekannten Wissenschaftlichen Eigenschaften unseres blauen Mondes liegen.
Einige Sachen mögen sich wunderbar mit unseren Wissen erklären, andere Sachen haben andere Ursachen, die wir von hier nicht kennen. Aber gleich zu rufen "Das war
Eywa!" finde ich überdreht. Auch bei uns musste man irgendwann mal feststellen, dass Donner nicht der Zorn Gottes ist.

Offline zineketaye

  • 'Eveng
  • ***
  • Posts: 219
  • Karma: 9
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #28 on: January 05, 2011, 03:54:10 am »
Ich nehme dankend einmal kurz dies Zitat her:

Quote from: xMine
Aber gleich zu rufen "Das war Eywa!" finde ich überdreht. Auch bei uns musste man irgendwann mal feststellen, dass Donner nicht der Zorn Gottes ist.

Weiter oben schrieb ich ja schon, dass der Kelutral halt so gewachsen ist. Entspricht der Darstellung in der Pandorapedia und den Gegebenheiten einer fantastischen, fremden Welt. Man sollte auch bedenken, dass sich bereits hier auf unserer Erde die menschliche Fantasie nur mit Mühe Dinge ausdenken kann, die es nicht wirklich gibt oder geben könnte ...

Freilich ist es ohne weiteres interessant, Vergleiche mit "hierzulande" Bekanntem anzustellen, auch wenn dann womöglich weniger zum Staunen übrigbleibt. Mein Bild zum Säulenaufbau ähnelt daher auch den bekannten Mangroven mit ihren Luftwurzeln, und diese Beschreibung passt dann auch noch zu den Aussagen des Scripts (demnach findet die Szene mit den atokirina’ auf einer "elevated root", also einer (in die Luft) erhobenen Wurzel statt.)

Zur Spirale: Auf Erden kennen wir Korkenzieherhasel und jede Menge Windengewächse, die ohne weiteres in Spiralen wachsen. Nix problematisches hier, und - wie gesagt - in einer fantastischen, fremden Welt schon gar nicht. So ist dort eben die Natur, und ich würde höchstens erwägen, zur Erklärung Eywa zu bemühen, wenn alle Na’vi-Clans in allen Teilen ihrer Welt stets einen Kelutral hätten ...



Projektprozente:
1 (aU): 5,0; 2: 0,0; 3: 26,3 (31,0; 26,3; 32,4)

Offline pukapa nari

  • Ikran Makto
  • *****
  • Posts: 846
  • Karma: 12
  • 'Went to THE mountains
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #29 on: January 05, 2011, 04:11:33 am »
Kaltxì ma eylan ...

bevor ihr euch wegen ungelegter Eier die Koepfe einschlaegt ... schaut euch doch mal auf
irgendwelchen Internetseiten zu Pflanzen um ... ;;;]

Ich bin zwar kein Botaniker, aber es gibt auch auf Erden jede Menge Pflanzen mit
hohlem "Stamm", und das auch nicht grundlos (weniger Gewicht, mehr Stabilitaet).
Dazu braucht es weder Fäulnis noch Hilfe von aussen ...
Bsp.: Bambus und zig Arten von Stauden (Sonnenblumen, etc. ) ...

und es gibt auch genausoviele merkwuerdige Phänomene...:
Wer z.B. steckt das weiche weisse Zeugs in die Aeste von Holunder ??
Wie kommt die Luft in die Paprika ??
und und und ...

Der Ansatz mit den Mangroven ist ja mal nicht schlecht ...
Es gibt eben mehr Pflanzen als nur Tannenbaum und deutsche Eiche ;;;P

Eywa ayngahu
 
PS: Oh, da war jetzt einer schneller ...
 

Offline Eichhörnchen

  • Omatikaya
  • ****
  • *
  • Posts: 421
  • Karma: 268
  • Oel ngati kame
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #30 on: January 05, 2011, 12:10:27 pm »
Kaltxì.

@xMine

Quote
Aber gleich zu rufen "Das war Eywa!" finde ich überdreht.
Das hätttest du mit deinem Wortschatz, bestimmt auch anders formulieren können oder? So klingt es... nunja... etwas abwertend.

Quote
Auch bei uns musste man irgendwann mal feststellen, dass Donner nicht der Zorn Gottes ist.
Das bestätigt nur meine Vermutung.

Ich nehme mal an du nimmst damit Bezug zu meinem Beitrag. Allerdings wurde nach Lösungsvorschlägen gefragt und da ausschließlich Wissenschaftliche Theorien geäußert wurden, hab ich mir halt meine eigenen Gedanken dazu gemacht und diese auch erläutert. ( Wobei es auch einen "realistischen" Vorschlag von mir gab. )

Solange du mir keinen 100% Beweis lieferst, das Eywa beim entstehen des Kelutral ( nicht ) ein klitzekleines bisschen ihre Finger im Spiel hatte, werde ich meine Meinung auch nicht ändern. Ausserdem mußt du zugeben, das einige der hier gennanten Theorien, zumindest reichlich "abenteuerlich" klingen.

Man müßte Camerons Gehirn an einen Computer anschließen und die Informationen auslesen. Oder einfach auf Avatar 2 warten.
Allerdings befürchte ich das Teil 2 dann mehr neue Fragen aufwirft, als bestehende beantwortet.

Kìyevame,

Euer Eichhörnchen
« Last Edit: January 05, 2011, 12:12:48 pm by Eichhörnchen »
kxetse sì mikyun kop plltxe


Offline xMine

  • Tute
  • ***
  • *
  • Posts: 342
  • Karma: 31
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #31 on: January 05, 2011, 12:55:28 pm »
Quote
Aber gleich zu rufen "Das war Eywa!" finde ich überdreht.
Das hätttest du mit deinem Wortschatz, bestimmt auch anders formulieren können oder? So klingt es... nunja... etwas abwertend.

Quote
Auch bei uns musste man irgendwann mal feststellen, dass Donner nicht der Zorn Gottes ist.
Das bestätigt nur meine Vermutung.

Ich nehme mal an du nimmst damit Bezug zu meinem Beitrag. Allerdings wurde nach Lösungsvorschlägen gefragt und da ausschließlich Wissenschaftliche Theorien geäußert wurden, hab ich mir halt meine eigenen Gedanken dazu gemacht und diese auch erläutert. ( Wobei es auch einen "realistischen" Vorschlag von mir gab. )

Solange du mir keinen 100% Beweis lieferst, das Eywa beim entstehen des Kelutral ( nicht ) ein klitzekleines bisschen ihre Finger im Spiel hatte, werde ich meine Meinung auch nicht ändern. Ausserdem mußt du zugeben, das einige der hier gennanten Theorien, zumindest reichlich "abenteuerlich" klingen.

Kein Grund gleich einen auf Beleidigt zu tun. Jeder mag hier eine Theorie aufstellen, viele Widersprechen
sich gegenseitig oder sogar sich selber. Und jeder darf zu allem eine Meinung schreiben. In dieser spiegelt
sich auch in der Regel die Gedanken des Schreibers wieder – Und bei meinem Satz ist es nicht schwer zu
erkennen, dass es für mich der letzte Strohhalm ist, etwas einer Gottheit zuzuschreiben (Auch wenn Eywa
Grace zufolge ja existieren soll, was ja ein großer Unterschied zu ... ach, lassen wir hier mal das Gottbashing).
Einigen sollte das aber in dieser Ecke des Forums durchaus bekannt sein, dass ich durchaus mal provokant bin
oder etwas frei raus rufe, Bzw. niederschreibe.
Aber natürlich gilt dennoch: Ich respektiere (auch wenn das teilweise nicht allzu offensichtlich ist...) die
Meinung jeder Person. Wenn man aber zu seiner Meinung steht, so erwarte ich auch eine gewisse Standhaftigkeit
gegen "Angriffe", also wenn mal einer ein Gegenargument bringt. Wenn jemand gute Argumente und Beweise
bringt für seine Sicht bin ich auch gerne bereit, meine dieser anzupassen. Nur musst du hier zugeben:
Zu sagen "Gott hats mir gesagt" ist in der heutigen Zeit nicht mehr so effektiv wie eine Erklärung mit
guten Argumenten. Es ist meiner Meinung nach einfach schwer zu beweisen, dass da etwas höheres
seine/ihre Hände im Spiel hat. Das kommt auch mit daher, dass im Laufe der Zeit einfach viel zu oft
gesagt wurde "Gott macht das und nicht anders"...

Ausserdem mußt du zugeben, das einige der hier gennanten Theorien, zumindest reichlich "abenteuerlich" klingen.
Das stimmt, und ich weiß zwar nicht, wies bei dir ist, aber ich halte solche religiösen Theorien auch recht abenteuerlich...


Man müßte Camerons Gehirn an einen Computer anschließen und die Informationen auslesen. Oder einfach auf Avatar 2 warten.
Allerdings befürchte ich das Teil 2 dann mehr neue Fragen aufwirft, als bestehende beantwortet.
Wenn das anders wäre, wäre ich garantiert nicht der Einzige, den das wundern würde.

Offline Palulukanä Tarontu

  • Taronyu
  • ****
  • *
  • Posts: 539
  • Karma: 10
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #32 on: January 06, 2011, 04:54:40 am »
Während ich das Drehbuch derzeit durchschaue, fällt mir eine Stelle auf, die den Heimatbaum beschreibt:

Quote
Hometree is 250 meters tall, with a trunk of four times the diameter of the largest Sequoia, and a base of massive mangrove-pillars.
Damit würde ich es verstehen, wie der Baum weiter unten entstanden sein könnte. Die Aussensäulen wären danach nichts weiter als das Wurzelwerk der Mangroven-Bäume. Bleibt nur noch die Frage nach dem Inneren, hier greife ich bereits genanntes nochmal auf: es könnten mehrere Bäume sein, die in sich verwachsen sind. Die Ringe könnten dann wie Bohnenranken nach oben gewachsen sein, um ans Licht zu kommen.

Aber ich stimme auch der Meinung zu, dass man nicht einfach alles auf der Erde mit Pandora vergleichen kann.
old gallery link?id=1817[/img]

"When people are sitting on s*** you want, you make them your enemy. Then you’re justified in taking it."
- Jake Sully
[email protected]

Offline Atokirina'

  • Omatikaya
  • ****
  • Posts: 419
  • Karma: 5
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #33 on: January 06, 2011, 02:29:18 pm »
Während ich das Drehbuch derzeit durchschaue, fällt mir eine Stelle auf, die den Heimatbaum beschreibt:

Quote
Hometree is 250 meters tall, with a trunk of four times the diameter of the largest Sequoia, and a base of massive mangrove-pillars.
Damit würde ich es verstehen, wie der Baum weiter unten entstanden sein könnte. Die Aussensäulen wären danach nichts weiter als das Wurzelwerk der Mangroven-Bäume.

Okay ist meiner Theorie über die Säulen also doch bestätigt ;D
Wenigstens etwas ;)

Wie nun aber nun die spiralförmige Treppe entstanden sein soll kann ich nicht sagen. Ich glaube auch nicht, dass wir dies herausfinden werden. Dies gehört einfach zu den dingen, die es nur auf Pandora gibt.

Offline Passi

  • Eyktan
  • Palulukan Makto
  • *****
  • Posts: 2124
  • de Germany
  • Karma: 36
    • European Avatar Meeting
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #34 on: January 06, 2011, 02:52:51 pm »
... die Navi schnitzen halt gerne ....   ;D

Passi

Offline Fr´ankx

  • Tawtute
  • *
  • Posts: 73
  • Karma: 0
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #35 on: January 14, 2011, 10:41:13 am »
Ihr habt des Drehbuch?? Wo habt ihr des her??
Skype: lol1566

Offline xMine

  • Tute
  • ***
  • *
  • Posts: 342
  • Karma: 31
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #36 on: January 14, 2011, 11:58:34 am »
Ihr habt des Drehbuch?? Wo habt ihr des her??

Das war mal auf den Servern von FOX!! Findest du bestimmt per Google!!111

Offline Palulukanä Tarontu

  • Taronyu
  • ****
  • *
  • Posts: 539
  • Karma: 10
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #37 on: January 14, 2011, 12:08:59 pm »
Leicht zu finden in diesem Forum hier. Unter Avatar (Deutsch) findest du im Thread der Übersetzung sowohl die englische als auch die übersetzte deutsche Version, je nach dem welche du haben möchtest. Vor kurzem habe ich die deutsche überarbeitet, die du auf der letzten Seite findest.
old gallery link?id=1817[/img]

"When people are sitting on s*** you want, you make them your enemy. Then you’re justified in taking it."
- Jake Sully
[email protected]

Offline Fr´ankx

  • Tawtute
  • *
  • Posts: 73
  • Karma: 0
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #38 on: January 15, 2011, 01:21:55 pm »
ok dankeschön
Skype: lol1566

Offline Banshee314

  • Uniltìranyu
  • **
  • Posts: 151
  • Karma: 3
Re: Wie entstand der Kelutral?
« Reply #39 on: March 07, 2011, 06:25:37 am »
Die Mangroven mögen ein Vorbild gewesen sein, aber das Gesamtkonzept passt nicht wirklich zu diesen Pflanzen.
 
Dieser Baum hat mich dagegen sofort an einen in Mittelamerika erinnert. In der Nähe von Tikal konnte ich sehen, wie ein riesiger Baum (mind. 40m hoch) von einer Würgefeige erobert wurde. Zu allem Überdruss wurde diese auch noch von einer weiteren Würgefeige überwuchert. Diese Pflanzen kommen so schneller zum Licht. Sie zerstören (erwürgen) später ihren Wirt und bilden damit zwangsläufig einen hohlen Stamm, der in den von mir gesehenen Beispielen auch sehr geschlossen war. Der Versuch sich gegenseitig zu erwürgen kann insgesamt sehr komplexe Strukturen ausbilden, die nicht unbedingt von einer einzigen Pflanze stammen. Die Wurzeln sind anfangs noch dünner, werden dann aber immer stämmiger, um die des Wirtes zu ersetzen.
http://www.hinterlandtour.com.au/german/Australia-se-asia.html
Hier ist auch kurze eine Innenaufnahme dabei:
Würgefeige Würgefeigenbaum Tiere Animals Natur SelMcKenzie Selzer-McKenzie
« Last Edit: March 07, 2011, 01:25:43 pm by Banshee314 »

 

Become LearnNavi's friend on Facebook Follow LearnNavi on Twitter! Watch LearnNavi's videos on YouTube

SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines
Privacy Policy
| XHTML | RSS | WAP2 | Site Rules

LearnNavi is not affiliated with the official Avatar website,
James Cameron, or the Twentieth Century-Fox Film Corporation.
All trademarks and servicemarks are the properties of their respective owners.
Images in the LearnNavi.org Forums and Gallery may not be used without permission.

LearnNavi Affiliates:
ToS

LearnNavi is the community to learn Na'vi, the Avatar Language
"A place where real friendships are made." -Paul Frommer

AvatarMeet | Learn Na'vi Forum | Learn Na'vi Wiki | Na'viteri

LearnNavi