Author Topic: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare  (Read 2578 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline raster

  • Ikran Makto
  • *****
  • *
  • *
  • Posts: 941
  • Karma: 6
2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« on: June 10, 2019, 09:43:53 am »
Kaum hat das Treffen begonnen ist es auch schon wieder vorbei.
Ich würde sagen, bei diesem Treffen gab es auf jeden Fall einige sehr interessante Programmpunkte, wobei die backstage tour wohl neben mir auf für die meisten anderen das Highlight auf diesem Treffen war. Die Verantwortlichen bei Cirque du Soleil waren sehr bemüht uns soweit möglich alles interessante zu zeigen. Ein dank vor allem auch an
Jeremiah der uns fast während der ganzen Führung bei uns war und für einige unvergessliche Momente gesorgt hat!

Wie zumindest in einer schon etwas verkleinerten runde gestern Abend besprochen wurde, wäre es schön, wenn es dieses mal allgemein wieder mehr Resonanzen auf das Treffen geben würde als es die letzten Jahre der Fall war.

ta raster
ayoeng lu aysmuktu mì sirea.

Bisher 3 Kekse bekommen.

Offline ´eveng te atan

  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • *
  • *
  • Posts: 1581
  • Karma: 32
    • Unsere deutsche Na'vi Lerngruppe
Re: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« Reply #1 on: June 11, 2019, 04:04:23 am »
Tam, ha new oe sngivä'i.

Bevor Ihr fragt: Ja! Es gibt tonnenweise Bilder und Videos.
Diese müssen nun jedoch zuerst gesammelt und gesichtet werden, bevor sie das Licht der Öffentlichkeit erblicken (dürfen).

Zu den einzelnen Punkten:
Die Toruk Show am Donnerstag war sehr genial. Wer in Köln dabei war oder sie andernorts gesehen hat wird bemerkt haben, dass man wieder neue Elemente (2 neue Lieder und einige Zwischenelemente) eingebaut hat und das, obwohl die Show Ende dieses Monats endet und dann vermutlich nie wieder aufgeführt wird.
Traurig ist, dass nahezu ALLE Requisiten danach zerstört werden. Einiges bekommt Lightstorm, der Rest []dissaperars[/i], wie Jeremiah uns mitteilte.  Sehr schade...

Sicherlich stand das Treffen mit Janie Mallet und Jeremiah Hughes (CdS) am Freitag für viele (alle?) im Vordergrund und das war auch schlichtweg der Punkt, der wohl auch alle am meisten fasziniert und geplättet (hrh) hat. Backstage ist eine Sache, aber ON stage ist nochmal was ganz anderes.
Nicht nur, dass uns alles, aber auch wirklich alles, ausführlich erklärt und gezeigt wurde, wir durften (grins) auch ein Artistentraining mit Jeremiah machen, bei dem er uns einige Basics zeigt, bzw. wir diese (na ja) lernen durften.
Ich hätte nie gedacht, dass es jemanden gibt, der eine ganze Gruppe innerhalb von 10 Sekunden derartig auseinander nehmen und ihnen zeigen kann, was für unbewegliche Stöcke wir doch alle sind (lach).
Ich glaube, einige von uns wissen nun, dass sie an Stellen Knochen oder Muskel haben, an denen sie diese niemals vermutet hätten (hrh). Ich denke, den Muskelkater haben wir uns alle nur redlich verdient :D :D.

Für alle interessierten, wird es bald sicherlich ein Video geben, in welchem Ihr von Jeremiah lernen könnt, wie man sich zum Na'vi schminkt. Innerhalb von 45 Minuten schminkte er sich vor uns allen und erklärte auch dabei beinahe jeden Schritt ausführlich. Ebenso erklärten Janie und ein Tecniker noch zusätzlich Dinge rund um die Show, die Crew und die Technik. Ich brauche allein für mein Gesicht immer noch locker 2h...

Einfach unglaublich und unbeschreiblich war dann jedoch jener Moment, als man uns nochmals zur Bühne zurück führte.
Die beiden Hälften des Heimatbaumes öffneten sich nochmals für uns und... Wir waren auf Pandora.
Bilder und Videos können nicht festhalten, was man in diesem Moment fühlt.
Die gesamte Bühne war in bunte, z.T. animierte Lichter eingehüllt, leichter Nebel zog in kleinen Schwaden über den Boden. Das und die nachgebauten Pflanzen sorgten dafür, dass zumindest ich zuerst mal einige Sekunden lang realisieren musste, wo ich da überhaupt bin. Jeremiah zeigte uns dann dort nochmals einige seiner akrobatischen Schmankerl. Es war einfach unglaublich. Auf einen Zuruf von Janie ließ man dann einen Wasserfall erscheinen und, ja, man stand im Wasser, ohne nass zu werden.
Also ich werde diesen Tag sicherlich so schnell nicht vergessen!

Nächster Tag - Botanischer Garten:
Auch dieses Event war sehr interessant und vor allem lehrreich.
Die nette Dame, die sich für uns eine kleine Tour ausgedacht hatte, zeigte uns vielfältigste Pflanzen und erklärte sehr viel dazu. Dort entstanden auch die äußerst real wirkenden Fotos, insbesondere von Ikxeru, Simon und Michael.
Da mein Outfit über die Jahre etwas in Mitleidenschaft gezogen wurde, musste ich ein wenig improvisieren und so konnte ich nur als Traumwandler auftreten. Es war aber dennoch schön.
Auf dem Rückweg vom Botanischen Garten gab es leider (ja, wegen uns blauen) einen kleinen Verkehrsunfall, bei dem jedoch glücklicherweise niemand ernsthaft verletzt wurde.

Das Gespräch mit Karyu Pawl und John war anfangs eine eher stockende Angelegenheit, da das WLan des Hotels eher schlecht war. Erst nachdem wir unser eigenes LTE WLan aufgebaut hatten, klappte es etwas besser. Es gab jedoch dennoch immer wieder Abbrüche, da das Netz dort allgemein schlecht war. Selbst auf den Hotelzimmern, die z.T. im 6./7. Stock (also hoch) lagen, konnte man nicht immer richtig telefonieren.
Das Gespräch an sich war eher privater Natur, da es keinerlei, bzw. nur zwei Fragen zur Sprache selbst gab. John hatte Ikxeru seine letzten 'ivong Na'vi Sticker geschickt und Sven hatte daher eine kleine Verlosung arrangiert. Damit dennoch niemand leer ausgeht, hatte Sven die restlichen Preise besorgt. Danke hierfür nochmal an Dich, Ikxkkke XD
Sehr schön fand ich Pauls Bemerkung als er in etwa sagte: "Ich habe zwar die Sprache kreiert, aber sie gehört jedem, der sie benutzt, also auch Euch."

Am Sonntag stand dann der Punkt "Bavaria Filmstudios" auf dem Programm.
Für mich und meine Familie war auch dies ein sehr interessanter Programmpunkt, vor allem ich als großer Fan von "Das Boot" fand es schon irre, durch eben diese Kulisse zu laufen, durch die vor über 30 Jahren Grönemeyer & Co gescheucht wurden.

Am Montag Morgen hieß es dann für meine Familie und mich leider schon wieder: Abmarsch nach Hause.

Alles in allem war es eines der, wenn nicht DAS am besten geplante und durchgeführte Treffen, an dem ich bisher teilgenommen und auch mitorganisiert habe.
Die Bahnverbindungen haben alles Bisherige weit in den Schatten gestellt, denn einfacher bin ich noch nirgends von A nach B gekommen, wie dort. Gruppentagesticket per Handy kaufen, einsteigen und los. Perfekt!

Was das Hotel angeht, fanden wir die Zimmer in Ordnung. Man hatte Bett, Dusche und alles, was man halt so braucht, nichts erschien uns abgegriffen oder ausgelatscht.
Etwas nervig, aber nachvollziehbar war es, dass der Aufzug generell immer auf der Hoteletage anhielt, gleich ob man es ihm sagte, oder nicht. Na ja...

Ein wenig blöd, war es, als der Hotelmanager uns dann verbot, das Gespräch mit Paul zu filmen, da es in diesen Hotels ein generelles Filmverbot gibt. Dies wurde zwar im Vorhinein erlaubt, aber ier wurde offenbar nicht zwischen den mitarbeitern des Hotels, dem Manager und dessen Bossen kommuniziert. Er lockerte dieses Verbot nachher zum Glück so, dass wir filmen durften, man aber so wenig wie möglich vom Innern des Hotels sieht. Gut, geschenkt, denn aufgrund des WLan Problems war das Filmen es nahezu unmöglich, weil sehr ruckelig. Wir haben es dann, bis auf eine Actioncam, gelassen. Schade...



Nun noch zu einigen Punkten des allgemeinen Ablaufs.

Positiv war:
Dass zu 97% alles bestens im Voraus geplant war. Bei der Zimmerreservierung gab es zwei kleine Haker, die aber schnell gelöst werden konnten.

Finanztechnisch war es sehr von Vorteil, dass wir die Nebenkosten diesmal komplett per Vorkasse eingesammelt hatten. So wurden, denke ich, viele Probleme bereits im Voraus vermieden (Hab kein Geld mit, leih mir doch mal was, etc. pp.).

Das Wetter hat auch wunderbar mitgespielt, was sicherlich der allgemeinen Stimmung und auch dem gesamten Ablauf zugute kam.

Die Verpflegung außerhalb des Hotels war größtenteils spontan und in Ordnung, obgleich die Preisgestaltung in Bayern wohl nicht der entspricht, wie man etwas weiter nördlich gewohnt ist ^^

Es gab jedoch auch einige Punkte, die etwas unglücklich liefen:
Aufgrund eines kleinen Zwischenfalls (ich hatte etwas sehr wichtiges verloren und war daher eine geraume Zeit eher durch den Wind), verlief der Bavaria Besuch nicht so, wie er an sich geplant war. Auch hatte ich/hatten wir möglicherweise im Vorfeld nicht allen ausführlich mitgeteilt, dass die eigentliche Führung dort nicht wie ursprünglich angekündigt 4, sondern nur 1.5h dauerte, was daher zu Missversständnissen führte. Von mir aus dafür nochmals: SORRY!

Dann gab es wohl hin und wieder Probleme/Missverständnisse beim Kauf der Bahntickets. Dies hätte man sicherlich lösen können, indem man vorher feste 5er Gruppen gebildet hätte. Willem, 9 Finger Sven und wir drei hatten vom ersten Tag an eine feste Gruppe. Sven hat per Handy die Tickets klar gemacht und fertig. Keine Fragen, keine Probleme.

Auch gab es immer wieder zeitliche Verschiebungen, wenn es hieß: Wir fahren um X Uhr da und dort ab.
Hier muss ich von meiner Seite klar an die ganze Gruppe appellieren: Wenn es heißt X Uhr, dann ist nicht X Uhr 30 gemeint, weil irgendwer noch mal schnell was erledigen muss, denn Busse/Bahnen warten ebenso wenig, wie das Kino XD

Mir persönlich hat der Biergarten nicht so gefallen, denn es fehlte hier einfach irgendwas. Das konnte jedoch vorher niemand ahnen. Außerdem fand ich die Preise dort sehr gesalzen. 2 Cola und 1 Bier 15€ - Hust...

Was mir persönlich schon ein wenig auf den Eimer gegangen ist, dass (wenn vielleicht auch berechtigt) der Gruppenzusammenhalt ein wenig kritisiert wurde, gleichzeitig aber grundsätzlich zuerst einmal die Handys ausgepackt wurden, um auf Facebook zu posten, Sport zu schauen oder zu Twittern, zu spielen, oder was auch immer.
Man sah grundsätzlich erstmal 8-10 Handys, die in typischer Pose gehalten wurden. Wie soll so ein Gespräch in der Gruppe zustande kommen (Gruppensinn)?
Sicher weiß ich, dass wir in einem multimedialen Zeitalter leben und ich selber nutze diese Dinge ja auch, aber ich kann das z.B. auch vom Hotelzimmer aus machen oder während der Bahnfahrt, aber nicht beim Griechen oder wo auch immer.
Ok, vielleicht bin ich auch nicht ganz so Like geil wie andere...

Wie gesagt, organisationstechnisch fand ich es dennoch gelungen und an den von der Gruppe angeführten Kritikpunkten lässt sich sicherlich noch arbeiten. Von daher: Alles schick.
Gut fand ich in diesem Zusammmenhang übrigens auch das entsorechende Gespröch zu diesen Themen, denn dieses wurde nicht zum Streitgespräch und es blieb (auch nach vorherigem Alkoholkonsum unsererseits) sachlich. Sehr schön!

Ach ja, bevor ich es vergesse:
Unser Hörspiel, zusammen mit Aufnahmen vom Kölner Treffen gibt es auch als DVD.
Wer eine solche Scheibe haben möchte, kann diese entweder in Kürze (den Termin gebe ich noch bekannt) kostenlos als ISO Datei herunterladen oder in bedruckter Form im Case auch bei mir zum Selbstkostenpreis von 10€ bestellen. Anfragen bitte per PM.
Die DVD beinhaltet neben dem Hörspiel (Audio in deutsch, englisch und Na'vi, Untertitel in deutsch, englisch, Niederländisch und Na'vi) auch Outtakes und einige Schmankerl des Treffens...

Nachtrag:
Schön wäre es für künftige Treffen, wenn im Rahmen des normalen Zeitraums, der für ein Treffen veranschlagt wird, ein komplett freier Tag eingebaut wird. Ich z.B. hätte mir gerne mal München genauer angesehen, wozu leider keine Zeit war.

So, und nun gebe ich das Wort an meinen Nachredner ab... XD

'eveng te atan.
« Last Edit: June 12, 2019, 04:26:28 pm by ´eveng te atan »

Offline Tsu'tey

  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • Posts: 4461
  • de Germany
  • Karma: 51
  • Tsu'tey Olo'Eyktan a.D
    • Projekt Telefon Sammlung
Re: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« Reply #2 on: June 11, 2019, 07:21:34 am »
Herzlichen Dank Andy! Dann werde ich das Mikrofon jetzt mal ergreifen ;D

Auch ich bin und werde auch noch lange absolut begeistert, von diesem Treffen sein was für mich der totale Höhepunkt in 10 Jahren Avatar war! Die Show kannte ich ja schon von Köln, aber sie ist jedesmal aufs neue eine fantastische Sache und würde ich sie auch jedes mal wieder ansehen. Das definitiv absolute Highlight war die Backstage Tour bei der Show, habe allerdings bei den Übungen nicht mit gemacht da ich mich eine Woche zuvor, mit dem Roller flach gelegt hatte und mir noch alles extrem weh tat :-X

Leider konnte ich aus persönlichen Gründen nur zwei Tage am Treffen teilnehmen, und hatte auch mein Hotel nicht in Garching sondern in Pasing, aber dennoch hat alles einwandfrei geklappt. Kann mich überhaupt nicht beschweren, und freue mich schon heute auf das nächste Zusammentreffen mit allen!

Es war auch sehr schön wieder alte, aber auch neue Gesichter zu sehen doch einige mir vertraute liebe Menschen fehlten diesmal leider bei diesem Treffen. Doch für die die diesmal nicht dabei sein konnten, werden mit Sicherheit genug Bilder, Videos usw. zur Verfügung stehen.

Ich freue mich extrem das die meisten alten Hasen bei Avatar heute noch dabei sind, und man sich seit immerhin 10 Jahren mal eben kennt. Das fragt man sich doch "Mensch wo ist denn die Zeit geblieben"

Ein kurzer aber knackiger Bericht!

Liebe Grüße euer

Tsu'tey / Marco

Ich bleibe in Erinnerung. Ich habe mit Toruk Makto gekämpft. Und wir waren Brüder. Und er war mein letzter Schatten.

Offline Tomke "Tsawlen" Müller

  • Ketuwong
  • *
  • Posts: 18
  • de Germany
  • Karma: 3
  • Srätx oeti txo new tiverkup
    • 'Rrtami-tìrey.de
Re: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« Reply #3 on: June 12, 2019, 04:10:27 pm »
Moinsens,
Auch ich melde mich nun mal zum diesjährigen AvatarMeet. Also fangen wir mal chronologisch an  :)

Mittwoch:
An diesem Tag bin ich erst relativ spät angereist und hatte schon etwas die Befürchtung nicht mehr auf die Gruppe zu treffen und war dann sehr positiv überrascht als in der Lobby schon Conny auf mich wartete und dann zum Rest gebracht hat. Vor Ort war ich dann ebenfalls sehr positiv überrascht als ich mich in Gespräche einklinken konnte, obwohl ich die meisten zum ersten Mal gesehen habe.

Donnerstag:
Etwas schade fand ich hier, dass bis in den späten Nachmittag und damit dem Aufbruch zur CdS noch gar kein Programm gab, weswegen etwas Unwissenheit existierte und nichts groß zustande kam. Schade, aber nicht weiter schlimm. Abends dann fand ich die Organisation sehr gut gelungen, dass direkt festgelegt wurde, wer mit welchem Auto mitfährt und es damit keine Probleme gab. Ein wenig nervig war es zwar bei der Olympiahalle von Eingang zu Eingang gescheucht zu werden, aber dafür konnte ja die Organisation auch nichts ^^.

Freitag:
Der beste Tag des Treffens, mit Abstand! Zwar war der Aufbruch etwas chaotisch, allerdings Zeittechnisch im Rahmen des pünktlichen und die Fahrt war erneut super in den Gruppen organisiert und (fast) keiner ist auf der Fahrt verloren gegangen.  Angekommen bei CdS dachte ich noch nicht, dass ich mich so anstrengen müsste, aber beim Workshop hat es Jeremiah Tatsache geschafft die gesamte Gruppe mit katzenhafter Eleganz zu zerlegen. Dieser Workshop war allerdings sehr interessant und lustig, wodurch es mehr Spaß gemacht als Schmerzen bereitet hat. Ebenfalls das Q&A wurde sehr schön gelöst, da es cool war ihm bei der Verwandlung zum Na’vi zu beobachten und dabei die Fragen zu der Show beantwortet zubekommen. Das größte Highlight war es allerdings auf die Bühne zurückkommen zu können und sich auf einmal auf Pandora zu befinden, bei voller Beleuchtung! Schade dass das nach 15 Minuten schon vorbei war :c.
Nach CdS beim Farmers Restaurant fand ich es schade, dass viele so lange am Handy hingen.

Samstag:
Um ehrlich zu sein wusste ich anfangs nicht ob ich zu diesem Programmpunkt mitkommen, oder mich abspalten würde. Die Entscheidung war allerdings gut, dass ich doch bei der Gruppe geblieben bin, da diese Führung geschafft hat selbst bei mir ein Interesse an Pflanzen zu wecken!
Die Konferenz mit KP am Abend war auch sehr schön und trotz der technischen und Verhandlungsschwierigkeiten lief dann doch alles. Etwas schade, dass wir so wenig Na’vi geredet haben, aber schon so ein simples Gespräch war sehr schön.

Sonntag:
Wieder war die Fahrt absolut gut organisiert und schnell geklärt. Die Führung bei Bavaria fand ich persönlich sehr spannend, fand es allerdings etwas schade, dass das ganze etwas für jüngere ausgelegt war, konnte aber auch keiner wissen. Persönlich fand ich es sehr störend, dass nach der Führung so eine große Lücke entstanden ist, was aber im Nachhinein geklärt wurde (Hätte nicht anders gehandelt ma Andi).
Abends im Biergarten fand ich die Location eigentlich sehr schön und die Preise auch sehr niedrig für die Verhältnisse für Bayrische Biergärten, nur leider hatte ich kein Bargeld dabei und die Hinterwäldler akzeptierten noch keine Kartenzahlung, was zu unangenehmen Situationen sorgte. Schade das ich kein Geld dabei hatte und wir nicht länger geblieben sind!
Sehr verwunderlich aber schön anzusehen war es, dass die Probleme am Ende des Treffens beim Namen genannt und sachlich diskutiert wurden, Hut ab!

Montag:
Bin so früh abgefahren, dass ich hierzu kaum was sagen kann, außer dass ich an diesem Morgen nicht aufstehen wollte nach 1:30h schlaf 0.o

Fazit:
Vielen Dank für die Planung an ’eveng te atan, Neyri und Ixkeru! Ihr habt wirklich fantastische Arbeit bei diesem Treffen und jegliche Kritikpunkte sind wahrlich meckern auf sehr hohem Niveau. Ich freue mich sehr darauf euch alle wiedersehen zu dürfen, bei einem nächsten Treffen!

Mit freundlichen Grüßen
Tomke "Tsawlen" Müller
« Last Edit: June 12, 2019, 04:31:25 pm by Tomke "Tsawlen" Müller »

Offline Neytiri2000

  • Uniltìranyu
  • **
  • *
  • Posts: 113
  • Karma: 17
Re: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« Reply #4 on: June 12, 2019, 06:40:07 pm »
 Kaltxì ma frapo,

hier nun auch mal meine Eindrücke zum Münchner AvatarMeet 2019.


Ich gehe mal noch etwas weiter in die Vergangenheit, anstatt direkt mit dem Anreisetag zu beginnen.

Als einer des Organisationsteams, fand ich den beginn der Planung recht spät. Dank Plumps hatten wir aber weitestgehend schon im Januar diesen Jahres das Motel One in Garching sicher.
Dennoch blieb uns sonst kaum noch Auswahl geschweige Alternativen, da Gruppenbuchungen oder Abrufkontingente (wie in Köln) recht schwierig sind, besonders wenn es von der Anzahl der Zimmer abhängig ist.
Im Hinblick zu kommende Treffen, muss unser Orga Team deutlich früher aktiv werden, sobald Termine feststehen und nicht erst ein halbes Jahr später.
( Und ja, ich zähle mich natürlich selbst hinzu, ich traf Janie ja schon im Nov letzten Jahres und hatte mit ihr wegen des Treffens gesprochen, doch der eigentliche Start war erst im Januar )


Ebenso müsste, meiner Meinung nach, zeitgleich mit beginn einer Treffensplanung deutlicher im Forum kommuniziert werden, was die Leute an Nebenaktivitäten während des Treffens sich wünschen.
- es wurde mehrfach bekundet, einen "Freizeittag" zu veranschlagen, wo alle sich selbstständig in Gruppen verschiedene Sehenswürdigkeiten oder die Location ( in diesen Fall: München ) zu besuchen
- Umfragen zu Nebenaktivitäten(Museum/Shows/Kino/Freizeitpark/etc. pp), damit wir wissen, was euch mehr interessiert und wir im Grunde auch die Gruppe weitestgehend zusammen halten
- Vorschläge unterbreiten: wie in der Sache mit dem Hotel/Plumps, sind alle immer herzlich dazu eingeladen, etwas mit beizutragen und sei es dass man von einem klasse Restaurant gehört hat
   ( alles was uns hilft das Treffen vielfältig und angenehm zu gestalten wird gerne angenommen  ;) )


Was definitiv auch noch zur Planung und sehr wichtig zur Kommunikation, sind Anmeldeformular und Treffen-"Survival"-Guide

Wie am letzten Abend in München schon besprochen und auch gehört, muss noch einiges bei dem Anmeldeformular getan werden.
Unter anderem die Nummern der Organisatoren müssen darauf vorhanden sein, sodass man bei Schwierigkeiten sich direkt bemerkbar machen kann.
Die Con-Gebühr sollte im Formular mit drin stehen und fest sein. ( Da wir unbedingt Situationen wie beim Kölner Treffen verhindern wollen )
Dies hatte nun in München, von mir aus gesehen, ganz gut geklappt, nur kam es bei Bavaria zu einer Diskrepanz mit Thorsten, da dieser plötzlich per Karte zahlen musste,
obwohl er dafür nicht zuständig war und die Con-Kasse dahingehend etwas versagt hatte. Daran muss sich noch was ändern...
( Gebühr an Ikxeru/Treffenleiter/OberGuru/Olo' und er zahlt dann damit, was für die Gruppe ansteht )
Was ebenso etwas schief gelaufen ist und dies im Zusammenhang mit der Zimmerbelegung/CheckIN lag, war das die Name bei manchen die Nicknames aus Forum/Discord waren und es somit schwierig für einige wurde. Zwar musste man bei dem Formular seinen vollständigen Namen angeben, dieser fand aber nicht seinen Weg auf die Zimmerbuchung, das muss aber so sein und auch im Formular so auch vom Unterzeichner bestätigt werden, dass man seine Daten weitergeben darf. (DSGVO lässt grüßen)
Um gleich auch bei unser wunderschönen Deutsch/Europäischen Justic zu bleiben, muss beim nächsten mal auch das Einverständnis von allen Unterzeichnern eingeholt werden, bzgl. Gruppenfotos/Videos/Audioaufnahmen... Fuß-Finger-Nasenabdruck ( Spaß xD )

Nun kurz zum "Survival"-Guide, ich möchte nun mal los werden, bis auf Ertew und Wllìm die Englisch besser können als Deutsch, sehe ich es nicht länger ein eine rein englische Fassung davon zu bekommen.
Wenn gewünscht, kümmere ich mich selbst beim nächsten mal um diese Sache und gebe es dann zu Übersetzung weiter. Aber rein Englisch finde ich blöd. Zumindest Deutsch/Englisch muss drin sein.
Ich finde aber auch, das eine Digitale Version völlig ausreichend ist, dort kann man dann auch besser Links einfügen,
welche Bsp. die Webseiten der Veranstaltungsorte/Öffnungszeiten/Preise/Anfahrten/ÖPNV/etc. anzeigen.
Besonders auf seinem persönlichen Diktator (Smartphone), definitiv immer verfügbar.
Ansonsten sollte allen Teilnehmern zumindest eine kurze Übersicht als Flyer bei der Ankunft übergeben werden und auf Vorrat sein, worin nochmal alle relevanten Daten aufgelistet sind, die das Treffen betreffen.

Der Newsletter war dagegen dieses Jahr deutlich besser gewesen, aber man sollte diesen auf das Forum beschränken, Links dahin zu teilen sollte ja kein Thema sein.
Doch sollte dieser beim nächsten Treffen zumindest in geregelten Abständen veröffentlicht werden, sodass alle sehen, wie es um das Treffen steht. ( Funkstille mag niemand )

Mein letzter Punkt zu der Sache Kommunikation und Organisation, wurde ebenfalls schon in München angesprochen.

Die Leute des Orga Teams sollten zu aller erst sicherstellen, das alle bestätigten Leute ihr Zimmer finden, sobald ein Großteil der Gruppe versammelt ist und man weis, wann der Rest ankommt, müsste man eine Art Begrüßungsrunde veranstalten, wo der Treffenleiter + Orga Mitglieder den Fahrplan des Treffens allen darlegen und wenn noch nötig die Con-Gebühr einziehen, wenn nicht schon im Voraus bezahlt.
Eine kurze Q&A Runde sollte dann im Anschluss die noch letzten Unsicherheiten beseitigen, ansonsten kann man sachlich mit der Gruppe bestimmte Themengebiete beraten.

An jeden Vorabend, sollte dazu noch geklärt werden, wie der Fahrplan der Gruppe für bestimmte Veranstaltungen des darauf folgenden Tages aussieht, dazu wäre es gut wenn da ein Mitglied des Orga Teams sich dazu speziell mit den ÖPNV/Tarifen/Bahn/Laufstrecke/Autofahren auseinander setzt und dann an jenen Vorabend die gesammelten Daten der Gruppe darlegen kann. Somit kann man zusammen auf einen guten Nenner kommen und individuell auf bestimmte Situationen sich vorbereiten und entsprechend Gruppen bilden. Bsp. (Gruppentarife/Schmerzende Füße/don'tDrink'nDrive/Fahrdauer)



Sooo und nun zum Treffen, wie es auch meine vorgehenden Smuk schon chronologisch taten:

Mittwoch:

Die Fahr nach München war sehr angenehm über die A93, obwohl diese wenig Parkplätze hatte. Ankunft am Hotel war gegen 13.30 Uhr, CheckIn verlief zumindest bei mir und Conny nahezu reibungslos, 3 Minuten, dann hatten wir Zimmerkarten und Parkkarte fürs Parkhaus, dabei fand ich die 25€ sehr günstig fürs Parken. Wie auch schon beim Ayun fand ich die Fahrstühle vom Parkdeck sehr geil und besonders, dass es im Motel One zwei Lifts gibt, umso angenehmer/schneller. Die Flure waren angenehm breit, sodass man auch mit viel Gepäck nur selten aneckte.
Im Zimmer angekommen, war ich doch etwas verwundert, das Ikxeru unterwegs ist und erst auf 18 Uhr zurück kam. Da hätte man mit ihm so manche CheckIn Probleme der anderen besser lösen können.
Ansonsten fand ich unser erstes Clanessen beim Italiener sehr super, zwar hatte ich mehr Grün auf den Teller als alles andere...  :facepalm: aber Abwechslung kommt irgendwann halt ganz von allein.  ;D
Etwas überraschend/belustigend/nervig war dann aber die Sache mit Malte und seiner Spontanen Ader, aber selbst dies haben wir geregelt bekommen und somit ok.

Donnerstag:

Zugegeben war dieser Tag für unsere Cosplayer nochmal etwas anstrengend, aber ich verstehe sehr gut, dass die anderen nicht Blauen eigentlich nur auf die Abfahrt zur Torukshow in der Lobby/Hotelzimmer gewartet haben. Aber andererseits hätten eben jene dazu Zeit gehabt, sich selbst zu Organisieren und die Umgebung zu erkunden, was aber nicht geschah, da es von der Treffenplanung auch nicht als Freizeit, angegeben/beachtet/hinzugefügt wurde. Dies müssen wir als Orga Team, das nächste mal besser managen. Die Autogemeinschaften liefen dann aber umso besser und jeder konnte bei jemanden Mitfahren. Es kam dabei allerdings zu Unterschiedlichen Ankunftszeiten am Olympiapark, was mit einer Einheitlichen Route wohl besser gelöst worden wäre.
Auch fand ich dieses Hin und Her, was schon die anderen Oben beschrieben haben, recht nervig, aber gut, kannte ich zumindest schon von Berlin. Zwar war es mir persönlich an jenen Abend sichtlich zu kalt, aber als die Show dann begann, waren die negativen Empfindungen wie weggeblasen. Die Toruk Crew hatte eine super Vorstellung uns in der Olympiahalle aufgeführt und bis auf nur eine kleine Panne lief alles sauber über die Bühne. Es gab wie in Berlin zwar wieder das Problem mit dem Ton der Stimmen, da diese oftmals viel zu leise waren und auch der Sound war durch die akustische Gegebenheiten der Halle beschränkt, doch war es abermals ein unvergessliches Erlebnis. Mein persönliches Highlight an jenen Abend, war, das uns einige der Darsteller auf der Bühne zum Schluss der Vorstellung beim Winken, wiedererkannten und man sich sehr darüber freute, man sah es ihnen einfach an.  :-[
Der darauf folgende Überfall des McDonalds in Oberschleißheim war leider nicht ganz so effektiv, da auch da wieder ein Auto das falsche Ziel in den Fokus nahm, aber wir waren dennoch froh zu jener späten Nachtstunde noch etwas hinter die Zähne zu bekommen.  ;D
Im Hotel wieder angekommen, war der Großteil dann recht schnell, durch die Erschöpfung in die Hängematten gefallen.

Freitag:

Auch am Freitag früh, hatte zumindest ich und andere mit Reparatur/Ergänzungsarbeiten am Outfit gewerkelt, doch lief dies ganz gut ab. Wobei man sich auch hier in mehrere Gruppen hätte verteilen können und im Anschluss zu einer festen Zeit an der Olympia Halle wieder treffen können. ( Kommunikation / siehe Oben )  Es war für mich der erste Tag, wo ich das ÖPNV angebot von München in Anspruch nahm und soweit alles super zu managen war. Bis auf einen zu voreiligen Raster, welchen wir dann auch etwas später wieder einholten, fanden alle den Weg zur Halle. Und somit konnte nach einer kleinen Wartezeit im Park und vor dem Pförtner Eingang für uns auch schon die Backstage/OnStage Tour mit Janie und Jeremiah beginnen.
Und ich muss sagen, sie haben uns nicht das Blaue vom Himmel erzählt. Alles was im Email-verkehr festgelegt wurde, traf auch so ein und sogar Umfangreicher als wie Angekündigt.
Man hat einfach gemerkt, dass unsere Verbindung eine ganz besondere war, anders hätte man uns diesen Tag wohl kaum ermöglicht.
Die beiden gingen Intensiv auf unsere Fragen und Wünsche ein, nahmen zum Teil ihren Eigenen Zeitplan nicht ganz so ernst und zogen uns nicht hastig weiter, wie es sonst bei manch anderen Touren üblich ist.
Besonders die Zeit mit Jeremiah auf der Bühne zu passender Musik, jene Übungen zu machen, dabei mal zu merken/erfahren wie und warum Na'vi sich so bewegen, wie von ihm Vorgestellt, war einfach großartig.
Auch die darauf folgende Jagd mit ihm auf Janie und umgekehrt war sehr spaßig und cool. Wenn man auf der Bühne umherschleicht, diese ganze Sache spürt, ist dies einfach der Hammer.
Allgemein wurde es mit der Zeit immer weiter getoppt, mit der ausführlichen Backstagetour mit Tonnen an Informationen, Vorführungen der Tierrequisiten, Kostüme, Haarteile etc.
Man ermöglichte uns dann ein Umfangreiches Q&A mit Jeremiah während dieser sich vor uns zu seiner Figur Ralu bemalte, auch da konnte man Janie und jemand weiteres von der Crew befragen.
Für die Cosplayer unter uns war es auf jedenfall wieder sehr lehrreich und man konnte Details mitbekommen, die einem selbst gut weiter bringen.
Als Jeremiah fertig war, lief er sich umziehen und währenddessen sahen wir ( nach kurzen Technischen Schwierigkeiten ) ein Making of zu der Toruk Show.
Da der Zeitplan von Janie und CdS aber doch etwas knapp bemessen war, unterbrachen wir die Doku, da auch Jeremiah inzwischen umgezogen war und sein volles Outfit trug. Zusammen liefen wir wieder Backstage, wo uns dann eine der Puppetteers erwartete und diese mit ihren Nantang erstmal mit Ralu(Jeremiah) vor dem Vorhang der Bühne spielte.
Als die Beiden uns dann aber wieder OnStage führten, empfand man im ersten Moment, als der Schwarze Vorhang zur Seite glitt, man sei durch ein Wurmloch mitten auf Pandora gelandet.
Man hatte für uns die Bühne wie zur Livevorstellung vorbereitet, man sah die Pflanzen vom Clan der Tawkamie, während man den Soundtrack durch die Hallenanlage hören konnte und ein leichter Dunst der Nebelmaschinen über den Boden glitt, welcher in unzähligen Farben eine Nachtatmosphäre auf Pandora darstellte. Wie in der Show konnten wir dort entlang laufen und alles nochmal von neuen Erkunden.
Der Eindruck war natürlich ein ganz anderer, aber man kann dieses Gefühl ohne Tsaheylu nicht beschreiben. In der Zeit dort auf der Bühne, stand man auf jenen Mond.
Auch OnStage zeigte uns Jeremiah noch seine Skills die uns alle nur so Staunen ließen. ( Bilder folgen demnächst )
Die Reise auf Pandora endete dann aber schon nach gut 15-20 min schon wieder, aber mit bleibenden Erinnerungen.
Jeremiah verabschiedete sich im Konferenzraum von uns und wir sahen noch die Doku zu Ende, ehe uns Janie dann freundlich und ohne druck nach draußen begleitete.
Der Freitag wurde darauf im Steakhouse in Garchingen nochmal aufgerollt und die Aufnahmen gesichtet. Alles in Allem der beste Tag ever.  :D

Samstag:

Was am Vortag auf der Bühne an Pflanzenvielfalt fehlte machte der Botanische Garten in München im 1012fachen Maße wieder wett.
Allein die Führung im Tropen/Farnen/Kakteen/Wasserpflanze-Haus war super Interessant und gab wieder einen besonderen Pandoratouch, von dort stammen wohl die besten Bilder, die mit uns Cosplayern auf Erden nur möglich sind (Abgesehen der echten Tropenregionen natürlich  ;) ). Auf gut 20ha Fläche gab es so gut wie alles was man dachte zu kennen und noch viel mehr oben drauf. Das sich in dem dortigen Restaurant am selben Tag eine Hochzeitsgesellschaft einquartierte und das Personal deutlich zu unterbesetzt war, ist zum Glück nicht unser Organisatorisches Problem gewesen, doch war es für manche doch ein eindeutiges NoGo. was diese dort abzogen. Die Rückfahrt zum Hotel verlief weitestgehend, zumindest für unsere Gruppe des Treffens reibungslos, außer, das wir zum Teil einen Verkehrsunfall heraufbeschworen hatten, da wir Blauen doch sehr aus der Masse herausstachen. Ich fand aber dazu die Diskretion der Gruppe als auch die Hilfebereitschaft einiger sehr löblich in jener Situation.
Im Hotel wieder angekommen, starteten dann sogleich die Vorbereitung für das Gespräch mit Karyu Paul und John. Trotz Technischer und Absprache Problemen mit dem Hotel Management gelang es uns dennoch mit Paul und John in einer gemütlichen Runde uns auszutauschen. Eine Lernstunde wurde es zum Großteil nicht, was aber den Umständen entsprechend am Ende sogar doch positiver war.
Ein großes Dankeschön hierbei an Ikxeru für die Geschenke die es auch bei der Verlosung gab. Es zeigt einfach sehr, wie viel dir das Alles bedeutet. Irayo nìtxan ma 'eylan  :-*
Das darauf folgende 3. Clanessen, wobei hier schon leider vorher Plumps abreisen musste, hatten wir beim Griechen, welcher wirklich unglaublich schnell die Speisen heraus ballerte, die zudem sehr lecker waren.
Der Samstag endete dann für einige wenige in den Frühen Morgenstunden des Sonntags.

Sonntag:

Nach gut 3 1/2h Schlaf, begann zumindest bei mir der Sonntag, da ich doch recht viele Dinge zu klären hatte. Unter anderem die Anfahrt zu den Bavaria Studios, das Gespräch mit Raster und das Abklären von Niks Zimmer waren nur einige Dinge davon. Hierbei fand ich mich auch etwas allein gelassen mit allem, zumindest hier hätte es sehr geholfen, wenn jemand sich wegen der Anfahrt im vor hinein gekümmert hätte was ich dann aber übernehmen musste. All dies machte mein Hirn zumindest für gut 1h zu Matsch, wodurch ich nicht einmal mehr meinen eigenen Zeitplan folgen konnte und mit den Abfahrtzeiten selbst durcheinander kam.
Die gebuchte Tour durch die Bavaria selbst war wirklich gut, das 4D Kino der Führung machte einen heiden Spaß und man konnte viele coole Dinge sehen. Zwar was es zum Teil auch für die Jüngeren ausgelegt wurden, aber dennoch im Rahmen. Allein diese kurze Diesellok-fahrt war eher befremdlich und auch von anderen eher als sinnlos erachtet wurden. Am Ende der Führung die nur 1,5h anstatt 4h dauerte, war die Verwirrung in der Gruppe natürlich da. Man hätte hierbei bei der Organisation noch mehr den Kontakt zu den Bavaria-Leuten aufbauen sollen, um etwa eine Karte des Geländes schon mal zur Hand zu haben, was eine Planung vereinfacht hätte, aber gut, wir kamen dann so gut es ging zurecht, auch wenn sich die Gruppe spaltete und in dem Atiliar auch eine Zeit lang man nicht wusste, wo die andere Gruppe war. Da muss man auf jeden Fall beim nächsten mal gegensteuern, damit niemand sich verloren Fühlen muss. Die fahrt zurück ins Hotel verlief wiederum tadellos, auch der Weg zum Biergarten, welchen ich Reserviert hatte, ging nach etwas Verzögerung vorwärts. Ich habe inzwischen in Punkto Location hier verschiedene Bemerkungen gelesen, als auch vor Ort mitbekommen, zugesprochen bekommen.
Es war von den Kriterien ein eher ruhiger und etwas versteckter Biergarten, welchen ich eigentlich für das letzte Clanessen auserkoren hatte. Da es aber spürbar Kritik an nicht vorhandene Möglichkeit per Geldkarte zu Zahlen, die Preise zu teuer waren, uns zwar eine Tafel erhellt wurde dennoch für viele aber keine wirkliche Gruppenatmosphäre entstand. Was zum überwiegenden Teil unserer smarten Diktatoren verschuldet war, wohin gehend ich selbst nicht besser war als andere, daran mit Schuld hatte, dass wir doch früher als gedacht die Location wieder verließen. Ich und andere werden dies beim nächsten mal besser beherzigen und das Smartphone einfach Smartphone sein lassen. Was Standort und Speiseauswahl betrifft, werde ich wohl bei der nächsten Planung einfach Ikxerus Bauch es entscheiden lassen, wo wir essen gehen.
Um noch kurz auf das Hörspiel was wir noch zt. am selben Abend uns auf 'eveng te atans Notebook ansahen, hoffe ich, dass es für jene die es bis dato noch nicht kannten, eine Runde Sache war und sie mit den Outtakes ebenso wie wir sich genüssliche Lacher von den Lippen rissen.

Zu der darauf folgenden Kritikrunde im Außenbereich des Hotel gehe ich jetzt nicht wirklich sehr darauf ein, da es eines der Gründe war, weswegen ihr alle hier nun so viel von mir lesen konntet  :P
Ich war auf alle fälle positiv überrascht, das es trotz anfänglicher Bauchschmerzen sachlich und geordnet zuging. Genau so sollte es sein, ich danke euch allen dafür.
Ebenso bedanke ich mich sehr für eurer Lob, welches hier und an jenem Sonntag Abend an uns zurückgegeben wurde.

Fazit:

Alles in Allem konnten wir die Messlatte für das AvatarMeet wieder ein ganzen Stück höher setzen.
Wieder sind wir mehrere Schritt auf Pandora zugegangen und haben damit den Zusammenhalt gefestigt.
Euch alle wiederzusehen/kennenzulernen war echt schön und ich hoffe sehr, das wir beim nächsten Treffen wieder so viel Spaß und tolle Erinnerung sammeln können, wie bei diesem.
Dahingehend bleibt mir nur noch zu sagen...

'ivong Na'vi  :toruk:
« Last Edit: June 12, 2019, 08:53:14 pm by Neytiri2000 »
Zitate:

Jake Sully: Ich möchte kein Mitleid, wenn du Fair behandelt werden willst, bist du auf dem Falschen Planeten.

Offline ´eveng te atan

  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • *
  • *
  • Posts: 1581
  • Karma: 32
    • Unsere deutsche Na'vi Lerngruppe
Re: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« Reply #5 on: June 13, 2019, 05:56:24 am »
Ich muss noch etwas dazu los werden, ohne eine große Diskussion damit auslösen zu wollen

Kaltxì ma frapo,

Nun kurz zum "Survival"-Guide, ich möchte nun mal los werden, bis auf Ertew und Wllìm die Englisch besser können als Deutsch, sehe ich es nicht länger ein eine rein englische Fassung davon zu bekommen.
Quote
Dem stimme ich unumwunden zu!
Bei 14 deutschsprachigen, einem gut deutsch sprechenden/verstehenden und nur EINEM EINZIGEN nur englisch sprechenden ist es doof, dass alle englisch lesen sollen, müssen, können...
München hat auch seine Fahrkarten APP nicht auf englsich programmiert für uns :D

Zugegeben war dieser Tag für unsere Cosplayer nochmal etwas anstrengend, aber ich verstehe sehr gut, dass die anderen nicht Blauen eigentlich nur auf die Abfahrt zur Torukshow in der Lobby/Hotelzimmer gewartet haben. Aber andererseits hätten eben jene dazu Zeit gehabt, sich selbst zu Organisieren und die Umgebung zu erkunden, was aber nicht geschah, da es von der Treffenplanung auch nicht als Freizeit, angegeben/beachtet/hinzugefügt wurde.
Ich bin der Meinung, dass erwachsene Personen durchaus in der Lage sein sollten, solch eine Frage mit ihrem Mund zu klären... ;)
"Hey, kann ich noch ne Weile in den Pool?", oder so ähnlich hätte Klärung gebracht, denke ich.

Das sich in dem dortigen Restaurant am selben Tag eine Hochzeitsgesellschaft einquartierte und das Personal deutlich zu unterbesetzt war, ist zum Glück nicht unser Organisatorisches Problem gewesen...
Das war GANZ KLAR ein NoGo!
Alle anderen Gäste gegenüber einer Hochzeitsgesellschaft wie das 5. Rad am Wagen behandeln geht nicht und wenn man an einem sonnigen Tag in einem solchen Laden nur EINE Kellnerin einsetzt die Bestellungen aufnehmen, Sachen bringen, altes Geschirr abräumen, kassieren und ggf. Quittungen ausstellen muss und sich dann auch noch um Beschwerden kümmern soll, das geht gar nicht.

Ein großes Dankeschön hierbei an Ikxeru für die Geschenke die es auch bei der Verlosung gab. Es zeigt einfach sehr, wie viel dir das Alles bedeutet. Irayo nìtxan ma 'eylan  :-*
Auch dem schließe ich mich noch einmal deutlich an: Irayo, ma Ikke :D

Hierbei fand ich mich auch etwas allein gelassen mit allem, zumindest hier hätte es sehr geholfen, wenn jemand sich wegen der Anfahrt im vor hinein gekümmert hätte was ich dann aber übernehmen musste.
Auch hier geht ein Teil der Kritik leider wieder an Dich zurück, denn EIN Wort hätte dies sicherlich lösen können. Wer aber nichts sagt, dem kann auch nicht geholfen werden.

Am Ende der Führung die nur 1,5h anstatt 4h dauerte, war die Verwirrung in der Gruppe natürlich da.
Wie ich schon in München sagte, war (uns dreien) dies alles bekannt, denn ich habe Euch von den Telefonaten mit Bavaria ausführlich erzählt und wir waren gemeinsam auf deren Internetseite, wo dies klar geschrieben steht.
Das hätten wir evtl. mit ins Guide aufnehmen, auf alle Fälle aber auch noch einmal mündlich der Gruppe mitteilen sollen/müssen. Hab ich verpennt. Nochmals sorry dafür.

Was mich etwas verwundert hat ist, dass einige, obwohl Thorsten und ich das an er Kasse erfuhren UND AN EUCH WEITERGEGEBEN haben, nicht wußten, dass es im Atelier nach der Führung weiter gehen kann (nicht muss!) und wo dieses zu finden ist. Dies wurde bei der Verteilng der Tickes ausdrücklich erwähnt.

... wir kamen dann so gut es ging zurecht, auch wenn sich die Gruppe spaltete...
Na im Fresspalast, wo sonst? :D HRH - Spass!

Zu der darauf folgenden Kritikrunde im Außenbereich des Hotel gehe ich jetzt nicht wirklich sehr darauf ein...
Ich schon:
Für zukünftige Treffen wünsche ich mir (wie auch bereits in München geäußert):
1) Meinungen/Kritiken bitte dann, wenn sie anliegen, nicht erst 2-3 Tage später, kurz vor der Abreise.
2) Insbesondere Kritik 'hinter vorgehaltener Hand' ist weder konstruktiv, noch kommt sie dort an, wo sie hin gehört UND wo man vielleicht sofort etwas ändern kann.

Alles in Allem konnten wir die Messlatte für das AvatarMeet wieder ein ganzen Stück höher setzen.
Wieder sind wir mehrere Schritt auf Pandora zugegangen und haben damit den Zusammenhalt gefestigt.
Wie ich oben bereits schrieb, halte ich DIESES Treffen, wie auch schon das letzte in Köln für die am besten organisierten Treffen, zumindest was Treffen in Deutschland betrifft, da ich andere bisher nicht kenne.

Von daher kann es nur noch besser werden.

Nochmals danke an alle, die ihren Teil dazu beigetragen haben, dass es so wird, wie es war.

'eveng te atan.

Offline Plumps

  • Eyktan
  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • *
  • *
  • Posts: 6230
  • Karma: 224
  • ’Ivong Na’vi
    • Aylì'uä Ramunong (Pìlok)
Re: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« Reply #6 on: June 13, 2019, 04:15:02 pm »
Alles wichtige wurde bereits angesprochen! ;)

Ich kann nur sagen, auch wenn ich nicht das ganze Treffen da war, hat mir der Teil, bei dem ich dabei war (Toruk-Show, Backstage Tour, Botanischer Garten) sehr gut gefallen!

Der Dank geht natürlich an das Organisationsteam. Solch ein Unterfangen ist immer auch eine Lernkurve … ich denke, solange wir die konstruktiven Kritikpunkte in die Planung zukünftiger Treffen aufnehmen, können wir alle nur davon profitieren!

Die Gefahr von einem zu vollen Programm besteh natürlich darin, dass nicht alle mitmachen können, was sie wollen. Ich finde eine lockere Runde und Gespräche da sehr viel angenehmer – ich bin nicht so der hardcore Touri, das ist mir zu viel Stress für etwas, bei dem man Spaß haben sollte. Und der war meiner Meinung nach immer da. Immerhin betreibt man solche Treffen ja auch, um die Leute, die man sonst nur vom Schreiben/Reden kennt, auch mal persönlich kennenzulernen und Gesichter zu den Stimmen zuzuordnen. :)

Ganz wichtig sollte ein riesengroßes Dankeschön an Lightstorm gehen – wenn ich das richtig verstanden habe, haben die doch ein gutes Wort eingelegt, dass wir die „VIP-Karten“ für die Show bekommen, oder nicht? :D Anreise und Hotelkosten sind ja nicht ohne, da ist jede finanzielle Unterstützung doch eine Erleichterung!

Leider war ich selbst zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt, um eine Lernstunde auf die Beine zu stellen, wie wir das in Berlin hinbekommen hatten, aber für zukünftige Treffen nehme ich mir das ganz fest vor, dabei wieder etwas aktiver zu werden. :)

Offline ´eveng te atan

  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • *
  • *
  • Posts: 1581
  • Karma: 32
    • Unsere deutsche Na'vi Lerngruppe
Re: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« Reply #7 on: June 14, 2019, 05:50:20 am »

Wir sprachen ja über Preise in München und Umgebung.
Da ich gerade an der Programmierung einer Speisekarte sitze,
hier mal die Preise bei mir zu Hause aktuell:

Weizenbier 0.5l = 3.50 (In München rund das Doppelte)
Cola 0.3l = 2,80 (in München rund das doppelte)
Red Bull = 3.- (In München gesehen für 4.80)
Espresso = 1.80 (in München über das Doppelte)
Latte Macchiato = 3.10 (in München an die 7.-)
Cocktails alkoholfrei im Schnitt 5.50 (Was hat Du im Hotel bezahlt, Micha?)
Cocktails (alkoholisch) im Schnitt 6.50 (München, weiß ich nicht)
U.s.w.

Der Laden ist ein durchschnittlicher Saufpalast. Es gibt günstigere, aber auch
teurere (dann meist Clubs, die Eintritt verlangen).

'eveng te atan.

Offline raster

  • Ikran Makto
  • *****
  • *
  • *
  • Posts: 941
  • Karma: 6
Re: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« Reply #8 on: October 22, 2019, 03:54:02 pm »
Ich muss sagen, dass ich gerade etwas verwundert bin.

Ikxeru hat mir jetzt aufgrund der massiven Download Probleme die Fotos vom Treffen per Post geschickt, jetzt wollte ich eigentlich nur den Download link aktualisieren aber mein gesamter Post zum treffen scheint verschunden zu sein, zumindest sieht Ikxeru ihn genau so wenig wie ich. Kann einer Der Mods dazu etwas sagen?

Hier dennoch noch mal der Link zu den Bildern
https://www.dropbox.com/sh/v5n7lsk8crje5a7/AAD4jXLSllJOya8HFEQ251dMa?dl=0

Neben meinen Bildern und einer kompletten Kopie der Bilder aus dem Drive von Ikxeru sind da auch die Bilder von Wastey dabei, der uns einen Tag besucht hat. Zum Download IN den gewünschten Ordner gehen und dann oben rechts auf Download klicken.

raster
ayoeng lu aysmuktu mì sirea.

Bisher 3 Kekse bekommen.

Offline Tìtstewan

  • LearnNavi Zeykoyu
  • Toruk Makto
  • Eywatsyìp
  • *****
  • *
  • *
  • Posts: 10007
  • de Germany
  • Karma: 324
  • Ke lu oeru kea krr krrtalun!
    • My YouTube Channel
Re: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« Reply #9 on: October 22, 2019, 04:06:38 pm »
Kaltxì!

Ich muss sagen, dass ich gerade etwas verwundert bin.

Ikxeru hat mir jetzt aufgrund der massiven Download Probleme die Fotos vom Treffen per Post geschickt, jetzt wollte ich eigentlich nur den Download link aktualisieren aber mein gesamter Post zum treffen scheint verschunden zu sein, zumindest sieht Ikxeru ihn genau so wenig wie ich. Kann einer Der Mods dazu etwas sagen?
Wenn dein Post um August verfasst worden ist, kann es mit hoher Wahrscheinlichkeit durch ein Serverproblem (einer der VM ist abgestürzt) verloren gegangen sein, bevor die Backup-Routine diesen gesichert hat. Absichtlich gelöscht wurde auf jeden Fall nichts.

-| Dict-Na'vi.com | Na'viteri Files | FAQ | LM | Puk Pxaw 'Rrta | Kem si fu kem rä'ä si, ke lu tìfmi. |-

Offline Tsu'tey

  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • Posts: 4461
  • de Germany
  • Karma: 51
  • Tsu'tey Olo'Eyktan a.D
    • Projekt Telefon Sammlung
Re: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« Reply #10 on: October 22, 2019, 04:20:47 pm »
Jetzt hab ich das mal so alles überflogen, aber bisher leider kein komplettes Gruppenbild gefunden? Wo sind die denn hin? Haben doch ein komplettes mit allen, vor dem LKW gemacht?

Ich bleibe in Erinnerung. Ich habe mit Toruk Makto gekämpft. Und wir waren Brüder. Und er war mein letzter Schatten.

Offline raster

  • Ikran Makto
  • *****
  • *
  • *
  • Posts: 941
  • Karma: 6
Re: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« Reply #11 on: October 24, 2019, 11:45:23 am »
ma tìtstewan, danke für die Antwort. Das mit den Serverproblemen habe ich mitbekommen, mir war aber nicht bewusst, wie weit es zu Datenverlusten gekommen ist. Naja, es ist zwar blöd, aber was soll man machen.

ma tsutey, das Gruppenfoto, das wir vor dem Trailer gemacht haben findest du unter raster/sonstige/IMG_5687 brb bzw. IMG_5693 brb
Die Gruppenfotos mit reduzierter Belegschaft von der Bavaria Film findest du im entsprechenden Ordner.
ayoeng lu aysmuktu mì sirea.

Bisher 3 Kekse bekommen.

Offline Tsu'tey

  • Palulukan Makto
  • *****
  • *
  • Posts: 4461
  • de Germany
  • Karma: 51
  • Tsu'tey Olo'Eyktan a.D
    • Projekt Telefon Sammlung
Re: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« Reply #12 on: October 25, 2019, 02:23:17 am »
ma tsutey, das Gruppenfoto, das wir vor dem Trailer gemacht haben findest du unter raster/sonstige/IMG_5687 brb bzw. IMG_5693 brb
Die Gruppenfotos mit reduzierter Belegschaft von der Bavaria Film findest du im entsprechenden Ordner.

Ja das hatte ich schon gesehen Simon, bin nur etwas verwundert das ich da nicht mit drauf bin obwohl ich da war, und mich auch mit aufgestellt habe? Das war doch am Backstage Tag oder nicht, wenn ich mich jetzt nicht total irre?

Ich bleibe in Erinnerung. Ich habe mit Toruk Makto gekämpft. Und wir waren Brüder. Und er war mein letzter Schatten.

Offline raster

  • Ikran Makto
  • *****
  • *
  • *
  • Posts: 941
  • Karma: 6
Re: 2019 Avatar Meet Resonanzen und Kommentare
« Reply #13 on: October 29, 2019, 03:09:20 pm »
Wenn ich das richtig im Kopf habe hatten wir diese Fotos am Tag davor gemacht, aber ich schaue noch mal nach, ob ich irgendwo ein Bild vom Backstage habe, wo du drauf bist.

So: Ich habe Nachgeschaut. An dem Tag, an dem wir Backstage waren habe ich keine Bilder vom Trailer, nur das Gruppenbild von der bühne (img_5966 brb, img_5968 brb_1) Die sind aber aus platzgründen etwas seitlich aufgenommen, für Frontalaufnahmen frag Janie ;)
« Last Edit: October 31, 2019, 02:08:52 pm by raster »
ayoeng lu aysmuktu mì sirea.

Bisher 3 Kekse bekommen.

 

Become LearnNavi's friend on Facebook Follow LearnNavi on Twitter! Watch LearnNavi's videos on YouTube

SMF 2.0.18 | SMF © 2021, Simple Machines | XHTML | RSS | WAP2 | Site Rules

LearnNavi is not affiliated with the official Avatar website,
James Cameron, LightStorm Entertainment or The Walt Disney Company.
All trademarks and servicemarks are the properties of their respective owners.
Images in the LearnNavi.org Forums and Gallery may not be used without permission.

LearnNavi Affiliates:
ToS

LearnNavi is the community to learn Na'vi, the Avatar Language
"A place where real friendships are made." -Paul Frommer

AvatarMeet | Learn Na'vi Forum | Learn Na'vi Wiki | Na'viteri

LearnNavi